bedeckt München 14°

Landkreis Starnberg:59 Tote seit Beginn der Pandemie

Abermals sterben sechs mit dem Virus infizierte Menschen

Erneut sind mehrere mit dem Coronavirus infizierte Menschen im Landkreis gestorben. Das Landratsamt meldet sechs Todesfälle im Alter zwischen Anfang 80 und Mitte 90 Jahren. Bei drei Menschen gelte der Erreger als Ursache, drei weitere seien mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der Toten im Landkreis seit Beginn der Pandemie auf 59. Nachgemeldet wurde der Tod einer Starnbergerin am 23. Dezember und eines Starnbergers am 29. Dezember. Eine Bewohnerin und ein Bewohner des BRK-Seniorenheims in Garatshausen sowie eine Starnbergerin und ein Starnberger starben diese Woche.

Das Landratsamt hat am Mittwoch 21 Infektionen registriert - neun in Gauting, sechs in Starnberg, zwei in Herrsching sowie einzelne in Feldafing, Gilching, Krailling und Pöcking. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 128,0 Fälle pro 100 000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie haben sich 3351 Bewohner des Landkreises infiziert, 3138 gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich 353 Menschen.

© SZ vom 21.01.2021 / dac
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema