bedeckt München 12°
vgwortpixel

Kommunalwahl im Landkreis Starnberg:Weßling herausputzen

Die Kandidaten von CSU und Bürgergemeinschaft wollen aufräumen (vorn, v. li.): Florian Pfisterer, Andreas Klarwein, Katrin Hahn, Alexandra Aenishänslin, Regina Wittmann, Christina Mörtl-Diemer, Andreas Lechermann, Veronika Schmidt, Wahlleiter Stefan Frey. Hinten v. li.: Georg Schmid, Simon Pfisterer, Felix Wittmann, Rüdiger von Esebeck, Georg Spiegl, Martin Deuflhart, Günther Schöpp, Stefan Lutz, Christian Förster.

(Foto: CSU Wessling)

Die CSU will Bürger beteiligen und mehr Wert auf das Erscheinungsbild der Gemeinde legen

Ein paar Wochen zuvor hat die Weßlinger CSU bereits Andreas Lechermann als ihren Bürgermeisterkandidaten bestimmt, jetzt steht auch die Liste "CSU Weßling und Bürgergemeinschaft". Im Gasthof Plonner stimmten die 24 Wahlberechtigten den vorbereiteten Vorschlägen en bloc zu. Insgesamt bewerben sich 15 Männer und fünf Frauen um einen Platz im Gemeinderat.

Der 34-jährige Gas- und Wasserinstallateur Andreas Lechermann und Arbeitssicherheitsfachkraft Günther Schöpp sitzen bereits im Gemeinderat. Mit Platz zwei hat die CSU-Ortsvorsitzende Christina Mörtl-Diemer einen sicheren Listenplatz erhalten. Die 56-Jährige setzt sich für Transparenz, Gleichberechtigung und Bürgerbeteiligung ein. "Die Gemeinde Weßling braucht für alle Ortsteile einen Neuanfang", betonte Mörtl-Diemer in ihrer Ansprache. Dabei sollen die Themen Infrastruktur, Klimaschutz, Gewerbe, Mobilität "und natürlich das äußere Erscheinungsbild der Gemeinde" im Fokus stehen. "Wir wollen wieder selbst entscheiden und nicht die Entscheidungen permanent Gutachtern und Planungsbüros überlassen", forderte sie.

Für diese Ziele stünden die zwischen 21 und 67 Jahre alten Kandidaten aus Weßling, Oberpfaffenhofen und Hochstadt. Es dominieren Berufe in leitender Funktion und Selbstständige. Zwei Studenten repräsentieren die jüngere Generation und es gibt drei Ingenieure. Eine Verlagskauffrau, ein Physiotherapeut und zwei Installateure runden das Spektrum in der Bewerberliste ab.

Andreas Lechermann möchte als Bürgermeister die Bürger an den Entscheidungen mitwirken lassen und regelmäßig zu Bürgerwerkstätten einladen, in denen "Ideen und Visionen, die unsere Gemeinde voranbringen", entstehen können. Das optische Erscheinungsbild der Gemeinde sei "ein Trauerspiel".

"In jedem Ortsteil haben wir Straßen, Gehwege und Platzsituationen, die ein Bild der Ernüchterung zeigen: lieblos, verwahrlost, sich selbst überlassen". Ein Hauptaugenmerk der CSU werde es deswegen sein, "unsere Gemeinde rauszuputzen" und "wieder Wert auf Gestaltung und Sauberkeit zu legen".

Die Liste der CSU Weßling und Bürgergemeinschaft: 1. Andreas Lechermann, 2. Christina Mörtl-Diemer, 3. Felix Wittmann, 4. Andreas Klarwein, 5. Georg Spiegl, 6. Martin Deuflhart, 7. Rüdiger von Esebeck, 8. Florian Pfisterer, 9. Günther Schöpp, 10. Katrin Hahn, 11. Christian Förster, 12. Georg Schmid, 13. Daniel Goebel, 14. Simon Pfisterer, 15. Alexandra Aenishänslin, 16. Maximilian Betz, 17. Veronika Schmidt, 18. Stefan Lutz, 19. Fabio Stark, 20. Regina Wittmann

© SZ vom 04.01.2020
Zur SZ-Startseite