Kommunalwahl im Landkreis Starnberg:"Super geklappt"

Die Briefwahl verläuft ohne Probleme

Ohne Probleme ist die erste reine Briefwahl im Landkreis Starnberg trotz Einschränkungen durch die Corona-Krise verlaufen. Kurz vor 21 Uhr stand das Ergebnis der Landratswahl fest. Die erste Gemeinde, die mit Auszählen durch war, war Andechs. Dort fanden aber auch keine Bürgermeisterstichwahlen statt wie in Gauting, Berg, Weßling und Seefeld. Die Berger waren besonders schnell. Um 19.10 Uhr war die Bürgermeisterstichwahl ausgezählt und um 20 Uhr die Landratswahl. "Es hat super geklappt heute, sagte Bergs Wahl- und Geschäftsleiter Eric Fiedler sichtlich zufrieden. Als letzte meldeten die Gilchinger das Ergebnis der Landratswahl. Die Berger hatten ihre acht Briefwahllokale alle in der Oskar-Maria-Graf-Schule in Aufkirchen. In Seefeld war der Sitzungssaal zum einzigen Briefwahl umfunktioniert worden. Dort herrschte Ruhe. Nur das Aufschlitzen der Briefumschläge und das Rascheln der Stimmzettel war zu hören. 25 Mitarbeiter der Verwaltung und Gemeinderäte halfen mit beim Auszählen, wie in den anderen Wahllokalen mit Handschuhen und in nötigem Abstand zueinander.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB