bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahl im Landkreis Starnberg:Stimmenfang mit orangenen Mützen

Wörthsee

Mit orangenen Mützen wollen die Gemeinderatskandidaten der Freien Wähler Wörthsee auf Stimmenfang gehen.

(Foto: Privat/oh)

Freie Wähler Wörthsee wollen Zahl ihrer Sitze im Gemeinderat verdoppeln

Verdoppeln möchten die Freien Wähler Wörthsee ihre Sitze im Gemeinderat: von zwei auf vier, lautet das Ziel. Angesichts der Liste mit so "aktiven und engagierten Kandidaten" sei das durchaus möglich, meinte der Ortsvorsitzende Harald Lossau bei der Aufstellungsversammlung. Der 52-jährige Unternehmer führt die Liste an, gefolgt von dem Restaurantfachmann Thomas Bernhard, 53. Beide sitzen im Gemeinderat. Der dritte Platz gehört Selina Jursch. Die 40-Jährige ist Assistentin der Geschäftsleitung eines internationalen Unternehmens, Mitglied in der Arbeitsgruppe Verkehr in Wörthsee und die jüngste Kandidatin auf der FW-Liste. Zurück in die Kommunalpolitik will Robert Wihan, 54. Der selbständige Heizungs- und Sanitärmeister war viele Jahre lang Gemeinderat der CSU. Hannelore Schwartz, 67, war ebenfalls schon Gemeinderätin. Ältester Bewerber mit 69 Jahren ist Gerhard Kadner, der frühere Vorsitzende des Freundeskreises Altenpflegeheim Urban-Dettmar-Haus. Sieben der 16 Kandidaten sind Frauen, alle Ortsteile sind vertreten.

Die Freien Wähler stünden für sachorientierte und bürgernahe Politik, heißt es in einer Pressemitteilung. Zu den Kernkompetenzen gehörten vor allem die Themen Verkehr, Wirtschaft und Gewerbe sowie Bauangelegenheiten. Auf ihrem Wahlkampfflyer posieren die Kandidaten mit orangenen Mützen. Sie sollen Zeichen der Einigkeit und Erkennungsmerkmal sein.

Die Liste der Freien Wähler Wörthsee: Harald Lossau, Thomas Bernhard, Selina Jursch, Franz Schlechter, Sabine Blech, Robert Wihan, Andreas Thieme, Sonja Weist, Thomas Philipp, Hannelore Schwartz, Rüdiger Knoblach, Sonja Lechner, Robert Thoma, Andrea Pirsch, Gerhard Kadner und Tina Seidenberger.