bedeckt München 26°

Inklusion:Für ein besseres Miteinander

Der Landkreis beteiligt sich mit vielen Aktionen am Protest für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Am 5. Mai heißt es "Mission-Inklusion - Die Zukunft beginnt mit Dir". Es ist der Europäische Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, an dem jedes Jahr Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu zahlreichen Aktionen einladen. In zwei Wochen rund um den 5. Mai finden jährlich rund 600 Aktionen in ganz Deutschland statt. "Wir möchten, dass auch in diesem Jahr wieder viele Menschen den fünften Mai nutzen, um sich über das Thema Inklusion auszutauschen", sagt Armin von Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch, welche die Veranstaltungsreihe mitfördert. Das Motto heuer soll insbesondere Kinder und Jugendliche inspirieren sich für mehr Vielfalt und ein besseres Miteinander einzusetzen. "Mission Inklusion" ruft dazu auf, sich aktiv für eine inklusive Zukunft einzusetzen, also dafür zu sorgen, dass alle Menschen gleich behandelt werden und offen für alles sind.

Seefeld:  Sprecher Johannes Steck

Der Hechendorfer Johannes Steck ist Schauspieler, Sprecher und Produzent von Hörbüchern. Er liest in der Grundschule Seefeld.

(Foto: Nila Thiel)

Auch der Landkreis Starnberg beteiligt sich an den Aktionstagen. Die Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen (Arge) und der Behindertenbeauftragte des Landkreises, Maximilian Mayer, laden zu einem umfangreichen Programm ein. Erstmalig ist jede Kommune des Landkreises mit einer kostenlosen Veranstaltung vertreten.

Den Auftakt der Aktionstage bildet eine Filmmatinee. Am Sonntag, 28. April, um elf Uhr, zeigt das Breitwandkino Gauting die Komödie "All Inclusive" von Eike Besuden, in der neben bekannten Schauspielern wie Dominique Horwitz und Doris Kunstmann auch Menschen mit Behinderung Haupt- und Nebenrollen übernehmen. Im Anschluss an den Film gibt es ein "Get together" mit der Möglichkeit zum Austausch, der Eintritt ist frei.

Petra Seidl, Arge-Behindertenfragen: "Inklusion macht Spaß."

(Foto: Arlet Ulfers)

Weiter geht es mit einer Lesereise quer durch den Landkreis, welche verschiedenste Themen und Formate mit sich bringt, die sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene geeignet sind. Schauspielern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens lesen aus Büchern zum Thema "Anders sein" und "Behinderung", Inklusion und Vielfalt. Sie machen Station in den Gemeindebüchereien Krailling, Tutzing, Feldafing, Herrsching und Inning, im Rathaus Wörthsee, in den Grundschulen Pöcking und Seefeld, im Kinderhort Hochstatt, im Haus Erling sowie in den Buchhandlungen "Bücherjolle" in Starnberg, "Kirchheim" in Gauting und "Schöner lesen" in Berg. Den Abschluss der Aktionstage am 11. Mai markiert ein Rollstuhlparcours im Rahmen der Gilchinger Umwelttage. Besucher können dort von elf bis 16 Uhr selbst erfahren, was es heißt, mit den Hürden und Barrieren eines Rollstuhlfahrers konfrontiert zu sein. "Mit unseren Aktionen wollen wir zeigen, dass Inklusion Spaß macht und ein Gewinn für alle ist", sagen Petra Seidl von der Arge und Max Mayer stellvertretend für alle Mitorganisatoren.

Das komplette Programm für die zwei Wochen rund um den 5. Mai steht auf der Homepage www.aktion-mensch.de/5mai. Für weitere Informationen stehen die Arge-Vorsitzende Petra Seidl unter Telefon 08151/913 713 und der Behindertenbeauftragte Max Mayer unter 08151/148 682 zur Verfügung.