Hochwasserschutz in Herrsching:Erkundungsstart zur Kienbach-Sanierung

Hochwasserschutz in Herrsching: Der Kienbach könnte bei Starkregen zu extremen Überschwemmungen in Herrsching führen. Teilbereiche der Uferbefestigung sind marode, das Wasserwirtschaftsamt beginnt nun mit detaillierten Untersuchungen.

Der Kienbach könnte bei Starkregen zu extremen Überschwemmungen in Herrsching führen. Teilbereiche der Uferbefestigung sind marode, das Wasserwirtschaftsamt beginnt nun mit detaillierten Untersuchungen.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Wasserwirtschaftsamt untersucht Bauwerke und Baugrund.

Im Auftrag des Wasserwirtschaftsamtes Weilheim finden von Mitte August bis Ende Oktober die Baugrunderkundungsarbeiten für den Hochwasserschutz und die Sanierung des Kienbachs statt. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind Grundlage für die abschließende Bewertung der Bestandsbauwerke und die erforderliche Ausbauplanung am Kienbach. Betroffene Anlieger wurden vom Wasserwirtschaftsamt über die Arbeiten informiert. Die beauftragte Bohrfirma wird vorab nochmals Kontakt mit den jeweiligen Anliegern zur genauen Abstimmung aufnehmen. Aktuelle Infos zum Projekt "Hochwasserschutz Herrsching, Sanierung und Ausbau des Kienbachs" finden sich auf der Projekthomepage.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB