Herrsching:Gemeinde erarbeitet Baumschutzverordnung

Herrsching: undefined
(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Ein Entwurf soll frühestens im kommenden Jahr vorliegen.

Der Bauausschuss der Gemeinde Herrsching soll für die Gemeinde eine Baumschutzverordnung erarbeiten. Das entschied der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend. Über den fertigen Entwurf soll anschließend der Gemeinderat abstimmen. Wie Bürgermeister Christian Schiller (parteilos) mitteilte, wird der Bauausschuss, welcher zu diesem Zweck umbenannt wurde in "Bau-, Infrastruktur- und Umweltausschuss", im März mit der Erarbeitung einer solchen Verordnung beginnen. Wann genau ein Entwurf vorliegt und wie dieser inhaltlich aussehen wird, bleibt weiterhin unklar.

Dass in Herrsching noch 2024 eine Baumschutzverordnung beschlossen werden kann, bleibt aber unwahrscheinlich. "Andere Städte und Gemeinden arbeiten da mehrere Jahre dran, das wird sich schon noch ziehen", so Bürgermeister Schiller. Bereits vergangenes Jahr hatte der Gemeinderat über die Einführung einer solchen Verordnung gestritten, ein entsprechender Bürgerentscheid, bei dem alle Herrschinger zur Abstimmung über die Frage aufgerufen waren "Soll für die Gemeinde Herrsching eine Baumschutzverordnung erlassen werden?", wurde vom Landratsamt Starnberg gekippt, da ein Bürgerentscheid zu diesem Thema gegen die Gemeindeordnung verstoßen hätte.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusJustiz
:Der Promi-Knast von Andechs

Starkoch Alfons Schuhbeck verbüßt seine Haftstrafe jetzt wie einst Uli Hoeneß in der Justizvollzugsanstalt im Ortsteil Rothenfeld, einem ganz besonderen Gefängnis, das seine Insassen in der Landwirtschaft arbeiten lässt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: