bedeckt München 14°

E-Mobilität:Mehr Ladesäulen in Feldafing

In Feldafing werden mehr E-Ladesäulen aufgestellt. Allerdings müssen E-Auto-Fahrer künftig fürs Stromtanken bezahlen. Derzeit gibt es nur eine Ladesäule vor dem Bahnhof, die bislang kostenlos war. Aufgrund eines Antrags der AUF (Aktion unabhängiger Feldafinger) vom Februar wurden weitere Standorte untersucht, etwa am Strandbadparkplatz und bei den Stellflächen am Tennisplatz. Darüber hinaus soll eine Ladesäule am Parkplatz vor dem Alten Rathaus in der Possenhofener Straße aufgestellt werden. Die Kosten unterscheiden sich je nach Betreiber. Bisher liegen drei Angebote vor. Der Ausschuss zur Bewältigung von Krisen, Notsituationen und Katastrophen hat das gemeindeeigene Kommunalunternehmen Pewu aufgefordert ebenfalls ein Angebot abzugeben. Für den Ausbau wurden etwa 50 000 Euro veranschlagt, für Beratungsleistungen weitere 5000 Euro. Die Mittel sollen in den Etatplan 2021 einfließen.

© SZ vom 24.12.2020 / SBH
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema