bedeckt München 17°
vgwortpixel

Dießen:Töpfermarkt verschoben

Der Termin hat für Tausende Besucher Tradition: Der Töpfermarkt in Dießen am Himmelfahrtswochenende. Heuer fiel der Termin in den Zeitraum von Donnerstag, 21. Mai, bis Sonntag, 24. Mai. Doch dieser ist nun perdu. Wegen der Corona-Krise haben der Dießener Bürgermeister Herbert Kirsch und Marktleiter Wolfgang Lösche beschlossen, die Veranstaltung in den Herbst zu verschieben. Anlass dafür war offenbar die Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen in Bayern bis zum Ende der Osterferien, die auch mit einem Verbot von Veranstaltungen und Versammlungen gekoppelt sind. Auch wenn dann eine Neubeurteilung der Pandemie anstünde, sei es aus heutiger Sicht realistisch, dass die Verbote von Veranstaltungen nicht sofort aufgehoben würden, teilt das Rathaus in Dießen mit. Um den Teilnehmern des Töpfermarkts frühzeitig Planungssicherheit zu geben und unnötige Kosten zu vermeiden, habe man sich daher auf die Verschiebung verständigt. Bürgermeister wie Marktleiter sei diese Entscheidung nicht leicht gefallen. Es gehe einerseits um die Gesundheit aller, aber auch um die wirtschaftlichen Interessen der Keramiker. Abhängig von der weiteren Entwicklung der Pandemie soll der Markt nun voraussichtlich vom 10. bis 13. September stattfinden.

© SZ vom 01.04.2020 / Abec

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite