Dießen Spielplatz in Riederau gesperrt

Bodenuntersuchungen fördern krebserregende Substanz zu Tage

Weil bei Bodenuntersuchungen eine Kontamination mit krebserregenden Kohlenwasserstoffen entdeckt wurde, muss der Spielplatz an der Ringstraße in Riederau bis auf Weiteres gesperrt werden. Im vergangenen Dezember hatte dort der Fund von Kriegswaffen Aufsehen erregt: Beim Erdaushub wurden 69 verbogene Gewehrläufe, Reste von Munition und Gasmasken entdeckt. Am Montag wies nun die untere Bodenschutzbehörde im Landratsamt Landsberg die Gemeinde darauf hin, dass ein Bodengutachten vorliegt. Demnach werde in zwei Teilbereichen des Spielplatzes der Prüfwert für Benzopyren von zwei Milligramm pro Kilo trockener Feinboden überschritten. Da die beiden Teilflächen mehr als die Hälfte des gesamten Areal einnehmen, entschloss sich die Gemeinde Dießen, den gesamten Spielplatz zu sperren. Benzopyren ist eine der am längsten untersuchten karzinogenen Stoffe, er wird im Zigarettenrauch als Hauptrisikofaktor für Lungenkrebs angesehen.