bedeckt München 30°

Volleyball:Zymmara kommt

Trainer Markus Zymmara Mannschaft DJK München Ost Volleyball Damen 2 BL DJK München Ost; Volleyball

Markus Zymmara, 29, übernimmt den TSV Grafing als Nachfolger von Alexander Hezareh, der den Zweitligisten nach fünf Jahren als Cheftrainer verlässt.

(Foto: Lackovic/imago)

Die Grafinger Zweitliga-Volleyballer starten mit dem 29 Jahre alten A-Lizenzinhaber Markus Zymmara als neuem Übungsleiter in die Vorbereitung auf die kommende Saison. Er folgt auf den im Mai zurückgetretenen Alexander Hezareh.

Die Zweitliga-Volleyballer des TSV Grafing starten mit einem neuen, jungen Trainerteam in die Saisonvorbereitung. Markus Zymmara wird Chefcoach beim Meister von 2018 und damit Nachfolger des im Mai nach fünf Jahren zurückgetretenen Alexander Hezareh. Der 29-Jährige erfüllt als A-Lizenzinhaber alle formalen Anforderungen. "Er hat sehr viel Ahnung von dem Spiel, hat selber hoch gespielt und eine eigene Idee vom Volleyball", sagt TSV-Manager Johannes Oswald. Vergangene Saison hatte Zymmara schon aushilfsweise Trainings in Grafing geleitet, er steht nun vor seiner dritten Saison als Bundesligatrainer - und vor seiner ersten bei den Männern. 2016/17 betreute er zum Saisonende die Frauen der DJK München-Ost, 2017/18 den TSV Sonthofen. Seine eigene Karriere beendete Zymmara mit 21, beim damaligen Regionalligisten TSV Herrsching. Danach wurde er Trainer des MTV München. "Ich werde in Grafing nichts super Verrücktes machen, aber die Dinge, die wir machen, wollen wir richtig gut machen. Und im Training maximal viel Spaß haben", so Zymmara. Co-Trainer wird Bastian Henning, 31, der von 2015 bis 2017 ebenfalls die Frauen der DJK München-Ost betreute. Am 12. September soll die Saison beginnen. "Wir werden definitiv eine konkurrenzfähige Mannschaft an den Start bringen", glaubt Manager Oswald.

© SZ vom 22.06.2020 / sewi

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite