bedeckt München 34°

Volleyball:Tarantino spielt in Herrsching

Großer Name, große Fußstapfen: Mat Tarantino soll Nationalspieler Daniel Malescha ersetzen.

(Foto: privat/oh)

US-amerikanischer Diagonalspieler kommt für Daniel Malescha

Am Ammersee ist es an sonnigen Tagen wunderschön. Von Herrsching aus kann man dann bis ans andere Ufer blicken. Wenn Matt Tarantino aus den Fenstern der Pepperdine University nach Süden oder Westen blickt, hat er keine Chance, das andere Ufer zu erspähen. Der Pazifik wirkt endlos. Überhaupt wird einiges eine Nummer kleiner sein, wenn Tarantino im August vom großen Los Angeles ins beschauliche Herrsching kommt.

Tarantino ist Volleyballer und verstärkt in der kommenden Saison die Mannschaft von Bundesliga-Klub TSV Herrsching. Der 23-jährige Diagonalangreifer ist für die Position von Nationalspieler Daniel Malescha vorgesehen, der in der vergangenen Woche seinen Wechsel zu Vizemeister VfB Friedrichshafen bekannt gab. "Wir haben uns sehr viele Spieler auf der Position angesehen, bei Matt hat am Ende alles gepasst, sowohl sportlich als auch menschlich", sagt Herrschings Teammanager Fritz Frömming. Tarantino spielte zuletzt in der amerikanischen College Liga (NCAA), wo er mit mehr als 140 Punkten zu den besten Scorern der Saison zählte. Zuvor war Tarantino, der nur 20 Minuten von Beverly Hills entfernt aufwuchs, bereits Teil der amerikanischen Jugendauswahl gewesen.

"Auf die Bundesliga bin ich schon sehr gespannt. Ich wollte jetzt unbedingt den Schritt nach Europa wagen, umso schöner, dass es mit Herrsching geklappt hat", lässt Tarantino aus Los Angeles wissen. Von Bayern kenne er aktuell zwar nur das Oktoberfest, er wolle jedoch schnell mehr von der besonderen Kultur kennenlernen.

Tarantino wird zunächst einen Einjahresvertrag unterschreiben. Genug Zeit, um herauszufinden, ob ihm der Blick vom beschaulichen Herrsching ans andere Ammersee-Ufer gefällt.