Tölzer Löwen St. Jacques bleibt

Sieben Tore in zwölf Spielen: Chris St. Jacques und seine Familie fühlen sich in Tölz „pudelwohl“.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

DEL-2-Aufsteiger Bad Tölz verlängert den Vertrag mit dem kanadischen Stürmer bis Saisonende. In bislang zwölf Spielen für die Löwen erzielte der 34-Jährige sieben Tore.

Von Johannes Schnitzler, Bad Tölz

Die Tölzer Löwen haben den Vertrag mit Stürmer Chris St. Jacques verlängert. Wie der Eishockey-Zweitligist mitteilt, bleibt der Kanadier dem Klub bis zum Saisonende erhalten. Der 34-Jährige, der vergangene Saison für die Füchse Duisburg und Ligakonkurrent Crimmitschau spielte, war Ende Oktober nach den Verletzungen der beiden Finnen Tuomas Vänttinen und Joonas Vihko zunächst für sechs Wochen verpflichtet worden. Vihko ist mittlerweile zurück im Kader, Vänttinen fällt aber weiterhin aus. Und so wurde die Vereinbarung mit St. Jacques ausgedehnt. "Chris ist uns entgegengekommen", sagt Geschäftsführer Christian Donbeck. "Wir sind glücklich, dass er bleibt. Er hat die Leistung gebracht, die wir uns vorstellen." In zwölf Einsätzen erzielte der Stürmer sieben Tore, darunter jeweils zwei bei seiner Premiere gegen den SC Riessersee (7:3) und am vergangenen Sonntag beim 7:3 gegen die Kassel Huskies, vier weitere Treffer bereitete er vor. "Er und seine Familie fühlen sich in Tölz pudelwohl", sagt Donbeck. Verlassen hat den Tabellenletzten indes Nachwuchsstürmer Constantin Ontl. Der 19-Jährige kam zuletzt kaum zum Einsatz und soll innerhalb der DEL2 zu den Bayreuth Tigers wechseln.

Die beiden Fans, die am Sonntag mit einem Banner Gegner Kassel verunglimpft hatten, sind unterdessen ermittelt. Gegen sie hat der Klub bis auf Weiteres Stadionverbote verhängt. In der Tabelle steht Aufsteiger Bad Tölz nach wie vor auf dem letzten Platz. Nächster Gegner der Löwen sind am Freitag (20 Uhr) auswärts die Eispiraten Crimmitschau.