Leichtathletik Sprung nach München

Die LG Stadtwerke bekommt Zuwachs. Jeweils aus Studiengründen schließen sich die Hochspringerin Laura Gröll (Eckental) und die Weitspringerin Jacqueline Sterk (Regensburg) der Münchner LG an.

Die LG Stadtwerke München hat Zuwachs bekommen. Hochspringerin Laura Gröll startet ab 2018 für die Leichtathletik-Gemeinschaft. Die 19-Jährige ist wegen ihres Studiums in die Landeshauptstadt gezogen. Anfang des Jahres hat sie mit 1,88 Meter einen bayerischen U-20-Hallenrekord aufgestellt, im Freien blieb sie sieben Zentimeter unter dieser Marke. Dafür überraschte sie bei den nationalen Titelkämpfen der Erwachsenen mit einer Bronzemedaille. Gröll kommt von der LG Eckental und zählt zum Perspektivkader des Deutschen Leichtathletik-Verbands. Sie ist bereits zur Hochsprung-Trainingsgruppe von Sebastian Kneifel gestoßen. Vom SWC Regensburg kommt die Weitspringerin Jacqueline Sterk, ebenfalls Jahrgang 1998. Seit ihrer Bestleistung von 6,03 Meter aus dem Jahr 2014 zählt sie beständig zu Bayerns Topspringerinnen.