bedeckt München
vgwortpixel

Leichtathletik:Malte Mohr fliegt künftig für Gräfelfing

IAAF World Indoor Championships - Day Two
(Foto: Alexander Hassenstein / Getty)

Der zweimalige WM-Zweite im Stabhochsprung wechselt vom TV Wattenscheid zum TSV, für den Mohr sich schon als Trainer betätigt hat und bei dem er ab Januar noch einmal richtig angreifen will.

Man ist kein alter Herr mit 33, selbst wenn die Karriere schon etwas länger dauert. Vor fast 16 Jahren trat Malte Mohr zum ersten Mal für Wattenscheid an, er kam vom USC Bochum. 2010 startete er auch mal für die Stabhochsprunggruppe der LG Stadtwerke München. Am vergangenen Dreikönigstag, also fast genau vor einem Jahr, ist Mohr in der Halle in Leverkusen 5,50 Meter hoch gesprungen. Auch wenn es dann im Sommer nicht ganz so gut lief, und auch wenn seine Bestleistung von 5,91 Meter aus dem Jahr 2012 noch etwas stärker war: Alte Herren springen keine 5,50 Meter hoch. Deshalb kann sich der TSV Gräfelfing nun doppelt freuen. Mohr, der mit seiner Familie in München lebt, der in der Firma des Gräfelfinger Hauptsponsors arbeitet, der sich beim TSV bereits als Nachwuchstrainer engagiert hat, der seine Trainingspläne inzwischen selber schreibt und sich technisch von Gräfelfings Stützpunkttrainer Matthias Schimmelpfennig betreuten lässt, wechselt zum neuen Jahr vom TV Wattenscheid zum TSV Gräfelfing - und er will dort noch mal "richtig angreifen". Das berichtet Abteilungsleiter Andreas Krumpholz. Im Januar werde der zweimalige WM-Zweite in der Halle und fünfmalige deutsche Meister, der nun zum Beispiel gemeinsam mit TSV-Talent Korbinina Suckfüll trainiert, erstmals für Gräfelfing starten, sagt Krumpholz. Und, viel wichtiger: Er sei zuversichtlich, Mohr auch für die weitere Zukunft eng an den Verein binden zu können.