bedeckt München 29°

Sendling:Lebensmittel in der Wüste

Discounter mietet sich in Neubau der GWG am Herzog-Ernst-Platz ein

Von Birgit Lotze, Sendling

Aldi Süd zieht auf der ehemaligen "Sendlinger Wüste" ein. Geplant ist eine Filiale mit rund tausend Quadratmetern Verkaufsfläche. Der Discounter will eine Fläche im Erdgeschoss im fortgeschrittenen Rohbau-Stadium übernehmen und ausbauen. Die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH, die bereits mehr als 30 000 Mietwohnungen und rund 700 Gewerbeeinheiten bewirtschaftet, realisiert derzeit auf dem Gelände an der Ecke Radlkoferstraße und Pfeuferstraße am Herzog-Ernst-Platz, das lange brach lag, eines ihrer nach eigenen Angaben wichtigsten und komplexesten Großprojekte. Läuft alles nach Plan, ist der 8000-Quadratmeter-Neubau, die GWG nennt ihn "Mixed-Use-Immobilie", im Frühjahr 2023 fertiggestellt.

Dazu gehören 180 neue Wohneinheiten, die für unterschiedliche Zielgruppen konzipiert werden. Dort sollen künftig Auszubildende und städtische Dienstkräfte wohnen, Frauen, die beim Sozialdienst Katholischer Frauen Unterstützung finden und Menschen, die über die Münchner Aidshilfe die Möglichkeit zum Einzug bekommen. Außerdem entstehen eine Kindertagesstätte, ein Restaurant und ein "Flexiheim" für zeitlich begrenztes Wohnen - und eben ein Lebensmittel-Discounter. Unter dem Gebäude wird eine Tiefgarage mit rund 160 Stellplätzen gebaut.

© SZ vom 09.06.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB