bedeckt München 25°

Sendling:Fernkälte als Chance für bessere Radwege

Eigentlich sollten die Radwege auf der Schäftlarnstraße zwischen Brudermühl- und Lagerhausstraße erst im nächsten Jahr saniert werden. Das Baureferat hat diese Maßnahme vorgezogen: Die Erneuerung findet bereits im nächsten Herbst statt. Die Behörde reagierte damit auf eine Anfrage der Sendlinger Lokalpolitiker, die die von den Stadtwerken geplante Verlegung einer Fernkälteleitung unter der Schäftlarnstraße vom Heizkraftwerk-Süd bis zur Lagerhausstraße und weiter zur Innenstadt als Chance für Radwege-Verbesserungen erkannten. Nach Absprache zwischen Bauamt und Stadtwerken sollen nun vor der geplanten Rohrverlegung Ende des Jahres die Fahrradwege instandgesetzt werden. Damit vermeide man, dass man sich gegenseitig in die Quere komme und verhindere, dass die Sanierung möglicherweise über 2021 hinaus verschoben werde, teilte das Bauamt dem Bezirksausschuss mit. Die Radwege entlang der Schäftlarnstraße gelten als sehr sanierungsbedürftig. In den vergangenen Jahren waren immer mal wieder einzelne Schadstellen ausgebessert worden, vor allem Wurzelschäden.

© SZ vom 23.06.2020 / lo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite