bedeckt München 14°

Sendling:Farbenfrohes Programm

Werkschau der "Collagenfrauen" in der Kulturschmiede

Sie malen aus Leidenschaft und nennen sich "farbsinnig": Sechs Frauen treffen sich seit 14 Jahren einmal pro Monat in der Sendlinger Kulturschmiede und produzieren Collagen, Bilder und Objekte. Von diesem Donnerstag, 5. März, an präsentieren die "Collagenfrauen" Ingrid Berger, Silvia Dankesreiter, Rosemarie Heiser, Elfie Kriester, Marianne Leibold und Annette Katharina Müller ihre Arbeiten. Begleitet wird die Werkschau von einem vielfältigen Rahmenprogramm. Bei der Vernissage am 5. März gibt es eine Installation und Performance von Elfie Kriester. Am Donnerstag, 12. März, zeigt Reinhold Rühl seinen Dokumentarfilm "Transalp - zu Fuß und per Rad über die Alpen". Am 19. März gibt es einen Collagen-Workshop mit den Künstlerinnen. Zum Frühlingsanfang am Freitag, 20. März, spielt Michaela Dietl auf dem Akkordeon. "Abenteuer Transsib - 5191 km Richtung Osten" heißt ein weiterer Film von Reinhold Rühl, der am Donnerstag, 26. März, zu sehen ist. Zur Finissage am 2. April liest Annette Katharina Müller aus ihren Kurzgeschichten. Die Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung in der Kulturschmiede, Daiserstraße 22, ist Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 18 bis 21 Uhr geöffnet.

© SZ vom 05.03.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema