bedeckt München 14°

Sendling:Es bleibt bei Tempo 50

Die Brudermühlstraße beim Brudermühltunnel wird nicht verkehrsberuhigt. Dort gilt Tempo 50. Anlieger des westlich der Implerstraße gelegenen Teils der Brudermühlstraße hatten auf der Bürgerversammlung moniert, dass dort oft schneller gefahren werde und die Unfallgefahr hoch sei. Die Bürgerversammlung hatte deshalb der Stadt empfohlen, die Verkehrssicherheit zu überprüfen. Die Polizei maß nun eine Woche lang die Geschwindigkeiten. Demnach fuhren 5,6 Prozent der erfassten 85 000 Fahrzeuge zu schnell. Aus Sicht des Kreisverwaltungsreferates ergeben diese Werte keinen Anlass für straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen. Die festgestellten Geschwindigkeitsverstöße lägen erheblich unter der stadtweit geltenden Beanstandungsquote von elf Prozent. Aus dem Polizeipräsidium hieß es, dass bislang keine Beschwerden wegen Verkehrsunfällen und Geschwindigkeitsüberschreitungen eingegangen seien. "Die Unfallsituation ist unauffällig." Den letzten Verkehrsunfall wegen Tempoüberschreitung habe es im Juni 2017 im westlichen Abschnitt der Brudermühlstraße gegeben. 2018 habe die Polizei an einem Abend schon einmal mehr als zwei Stunden die Geschwindigkeiten gemessen. Auch damals sei die Beanstandungsquote mit 5,35 Prozent niedrig gewesen.

© SZ vom 18.03.2020 / lo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema