bedeckt München 17°

Schwerpunktkontrolle:Polizei ertappt Hunderte Verkehrssünder

430 Verkehrssünder hat die Polizei am vergangenen Donnerstag bei einem Kontroll-Schwerpunkt "Ablenkung im Straßenverkehr" erwischt: Sie telefonierten verbotswidrig mit dem Handy, während sie ein Auto oder ein Fahrrad steuerten. 343 Autofahrer werden deshalb mit einem Verwarnungsgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft, 87 Radfahrer sind um 55 Euro ärmer. Nebenbei fand die Polizei an 47 Kontrollstellen drei Fahrer ohne Führerschein; neun standen unter Drogeneinfluss. Das Polizeipräsidium weist darauf hin, dass die Ablenkung durch das Handy eine der häufigsten Unfallursachen überhaupt ist.

© SZ vom 28.09.2020 / stha

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite