Schwanthalerhöhe:Pilotversuch auf Schwanthalerhöhe

Bürgerversammlung wird als Livestream im Internet übertragen

Von Andrea Schlaier, Schwanthalerhöhe

Die Nutzung der Theresienwiese für die unmittelbaren Nachbarn, nächtliche Ruhestörungen rund um Freischankflächen im Viertel und der Verkehr, speziell auch um die Baustellen am Schwanthaler Forum, werden voraussichtlich zentrale Themen bei der Bürgerversammlung für die Schwanthalerhöhe sein. Die Möglichkeit, eigene Anliegen vorzubringen, werden die Bewohner des Viertels am Mittwoch, 21. Juli, von 19 Uhr an haben im Circus Krone, Marsstraße 43. Die Bürgerversammlung wird innerhalb eines Pilotversuches auch als Livestream im Internet unter www.muenchen.de/bv-live übertragen. Der Stream umfasst den Vortrag der Versammlungsleiterin, zweiter Bürgermeisterin Verena Dietl (SPD), den Bericht der Bezirksausschuss-Vorsitzenden Sibylle Stöhr (Grüne) sowie der Vertretung der Polizei und die Wortbeiträge der Bürgerinnen und Bürger sowie deren Abstimmungen, sofern diese entsprechende Einwilligungserklärungen abgegeben haben. Das Publikum und die Wortbeiträge der Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden nicht übertragen. Wer am Abend mitstimmen will, muss sich als Bewohner des Stadtbezirks ausweisen können.

Wie bei allen Bürgerversammlungen im Corona-Jahr ist eine FFP-2-Maske erforderlich. Außerdem braucht es pro Hausstand einen Kontaktnachweis, dessen Formular alle Anwohner der Schwanthalerhöhe bereits zugesandt bekommen haben. Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz wieder über 50 liegen, wäre - außer für geimpfte oder genesene Menschen - zudem ein negativer Test nötig.

© SZ vom 19.07.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB