bedeckt München 16°

Schwabing:Schlangenlinien-Fahrt endet mit Unfall

In der Nacht auf Ostersonntag war ein 20-Jähriger auf der A 9 von Ingolstadt nach München in Schlangenlinien unterwegs und touchierte mehrmals auf beiden Seiten die Leitplanken. Mehrere Streifenwagen-Besatzungen versuchten vergeblich, ihn zu stoppen. Erst als der Mann in Höhe Schwabing das Auto einer 57-jährigen Münchnerin rammte und mit seinem Wagen in einem Zaun stecken blieb, war die Fahrt zu Ende. Der Gesamtschaden liegt bei 25 000 Euro.

© SZ vom 06.04.2021 / ust
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema