bedeckt München 17°

Die besten Restaurants für Paare:Wenn Liebe durch den Magen geht

München hat Hunderte Restaurants. Aber welche Lokale sind zu empfehlen, wenn man einen schönen Abend mit dem Partner verbringen möchte? Zehn Restauranttipps für Verliebte. Geeignet nicht nur am Valentinstag.

10 Bilder

Restaurant 'Die blaue Donau' in München, 2011

Quelle: Stephan Rumpf

1 / 10

München hat Hunderte Restaurants. Aber welche Lokale sind zu empfehlen, wenn man einen schönen Abend mit dem Partner verbringen möchte? Zehn Restauranttipps für Verliebte. Geeignet nicht nur am Valentinstag.

Punkatmosphäre mit Kerzen: Blaue Donau

In der Blauen Donau in Schwabing lässt sich das etwas andere Candlelight-Dinner erleben. Die Tische sind schön gedeckt, die Weine sind exquisit, die Gerichte exzellent - doch in dem Kellergewölbe herrscht Punkrockatmosphäre. Schwarz-Weiß-Fotos von Brigitte Bardot oder Sophia Loren an der Wand, Kellner mit Rocker-T-Shirts laufen von Tisch zu Tisch und wenn alle Gäste fertig gegessen haben, wird die Musik laut gedreht.

Blaue Donau, Elisabethstraße 12, Tel.: 089/27272201, www.die-blaue-donau.de

Restaurant 'Coco de mer' in München, 2011

Quelle: Stephan Rumpf

2 / 10

Ausflug in die Südsee: Coco de Mer

Das Restaurant Coco de Mer im Dreimühlenviertel ist das erste Lokal Münchens, das sich explizit der "Kisin Seychellois" widmet - der für den Inselstaat östlich von Afrika typischen kreolischen Küche. Und das spürt der Gast, sobald er das Lokal betreten hat: Der Raum ist in hellen bunten Farben gestrichen, an der Wand hängen Fotos von Palmenstränden und dem Meer, sogar eine riesige Seychellen-Kokosnuss gibt es. Das Essen ist exotisch und bietet ganz neue Geschmackserlebnisse: Hühnerfleischcurry mit Kokosnusssauce, Linsencurry mit Kokosraspeln, Rinderfiletsteak gegrillt à la Créole und mit gebackener Süßkartoffel oder Gebratene Thunfischfilets an Passionsfrucht-Sauce. Besucht man mit dem Partner das Coco de Mer, ist es, als würde man einen kurzen Ausflug in die Südsee machen - entspannend und einfach nur herrlich.

Coco de Mer, Dreimühlenstraße 30, www.coco2mer.de

-

Quelle: Stephan Rumpf

3 / 10

Wie 1001 Nacht: Mamounia Marrakech

Wie in einem Märchen aus 1001 Nacht fühlen sich Paare im Restaurant Mamounia Marrakech in Haidhausen. So mancher Gast, der die Stufen hinunter ins Kellergewölbe tritt, reibt sich erst einmal die Augen. An der Wand hat der Betreiber bunte Malereien auftragen lassen: Frauen beim Bauchtanz, Kamele in der Wüste oder üppige Rosensträuße. Von der Decke baumeln imposante Kronleuchter, auf den Bänken liegen bestickte Kissen. Leise, orientalische Klänge vermischen sich mit den Gesprächen der Gäste zu einem angenehmen Soundteppich. Es gibt Falafel, Humus, Couscous-Gerichte, Dorade, gegrillte Lammkoteletts oder Hähnchenbrustspieße und die typische Tagine-Eintöpfe. Die Gerichte kosten die in München üblichen 11 bis 16 Euro, sind schlicht angerichtet, aber sehr schmackhaft.

Mamounia Marrakech, Innere Wiener Str. 18, 81667 München, Tel. 089/44 76 05 79.

-

Quelle: Stephan Rumpf

4 / 10

Schöner Ausblick: Restaurant 181

Das Restaurant 181 ist ohne Zweifel das Lokal in München mit der schönsten Aussicht. Es befindet sich hoch oben auf dem Olympiaturm. Wenn das Wetter schön ist, sieht man die Alpen, wenn die Sonne untergeht glänzen die Gebäude in einem herrlichen Rot, wenn es Nacht ist, glitzern die Lichter der Stadt. Der Koch in dem Drehrestaurant heißt Otto Koch und serviert exquisite Menükreationen. Wem das zu teuer ist: Von 18 bis 20 Uhr gelten moderatere Preise.

Restaurant 181, Spiridon-Louis-Ring 7, Telefon 35 09 48 181, www.restaurant181.com

Thailändisches Restaurant in München, 2010

Quelle: Catherina Hess

5 / 10

Im siebten Himmel: Plaa Uan

Die Liebe geht im Plaa Uan durch den Magen. Die Einrichtung ist schlicht, durch die große Fensterfront blicken die Gäste hinaus auf die graue Theresienstraße, doch sobald das Essen serviert wird - versetzt es das speisende Paar in den siebten Himmel. Ob Ente in Kokosmilch oder gegrilltes Fischfilet mit scharfen Kräutern - im Plaa Uan gilt das ganze Augenmerk dem Essen. Und natürlich dem Partner, der nach jedem Bissen zufriedener lächelt.

Plaa Uan, Theresienstraße 134, Telefon: 089/51877846, www.plaa-uan.de.

Restaurant-Kritik Nektar

Quelle: Isabel Meixner

6 / 10

Da legst di nieder: Nektar

Ein Besuch im Nektar in Haidhausen ist wie eine Zeitreise ins Alte Rom. Die Gäste sitzen nicht auf Stühlen, sondern liegen mit dem Rücken an die Wand gelehnt an den Tischen. Es geht dekadent zu. Üppige Speisen werden aufgetischt, es gibt ein wöchentlich wechselndes Menü ab 50 Euro pro Person. Die Einrichtung ist ganz in Weiß gehalten, ein schummriges Licht umhüllt den Raum, auf den Tischen brennen Kerzen. Ab und an treten Künstler auf, um die Gäste zu unterhalten. Das ist nicht jedermanns Sache, doch wem es gefällt, der ist im Nektar genau richtig.

Restaurant Nektar, Stubenvollstraße 1, Telefon: 089/ 45911 311, www.nektar.de

Italienisches Restaurant in München, 2007

Quelle: Catherina Hess

7 / 10

Elegant und gehoben: Limoni

Das italienische Restaurant Limoni in der Maxvorstadt lässt sich trefflich mit einem Wort beschreiben: elegant. Die Kellner tragen adrette Anzüge, die Tischplatten (die meisten gerade groß genug für zwei Personen) sind aus dunklem Holz und das Essen ist liebevoll angerichtet. Die meisten Gäste wählen ein Menü, das um die 45 Euro kostet. Es gibt herrliche Kreationen wie Lachscarpaccio ist bestrichen mit Orangenfiletvinaigrette, Tortellini mit Kartoffel-Steinpilzfüllung und schwarzem Trüffel oder Kabeljaufilet mit Sesamkruste in Weißweinsauce, an roten Linsen und Basilikumpesto. Nur einen Punkt dürften viele nicht ganz so romantisch finden: Die meisten Gäste sind offensichtlich nicht mit der Ehefrau erschienen, sondern mit der Geliebten.

Limoni, Amalienstraße 38, Telefon: 089/28806029, www.limoni-ristorante.com

-

Quelle: SZ

8 / 10

Buddha und Seeteufel: Banyan

Das vietnamesische Restaurant Banyan in der Goethestraße ist üppig geschmückt - und bleibt dennoch diesseits der Kitschgrenze. Die Lampenschirme leuchten in warmen Farben und floralen Mustern, riesige lila Schmetterlinge säumen einen Durchgang, und an einer Rückwand blickt ein zuneigungsvoll dreinschauendes Buddhagesicht dem Gast über die Schulter. Ein perfektes Ambiente für einen stilvollen Abend zu zweit. Und dann noch die Speisen! Das Seeteufelfleisch mit Reisnudel kostet zwar seine 21,50 Euro, aber hat es in sich.

Restaurant Banyan, Goethestraße 68, Telefon 089/530 93 21, www.banyan-restaurant.de

Arts'n'Boards

Quelle: Simon Leonhardt

9 / 10

Lässiges Date: Arts'n'Boards

Wer mit seinem Partner ausgehen will, ein schönes Plätzchen zu zweit sucht, es jedoch nicht so steif, sondern lieber lässig möchte, ist im Arts'n'Boards in Schwabing richtig. Hier treffen sich Münchens Surfer, Künstler und Kreative. Die Gäste sitzen an kleinen Holztischen, an der Bar oder machen es sich in den großen Polstersesseln gemütlich. An der Wand hängen Surfbretter und Bilder lokaler Künstler. Das Essen ist originell und schön drapiert. Im Arts'n'Boards sind die Knödel viereckig, das Huhn wird mit Couscous-Salat serviert - und der Barmacher mixt dazu wunderbare Cocktails. Wie aufregend!

Arts'n'Boards, Belgradstraße 9, Telefon 089/30658490, www.arts-and-boards.de

-

Quelle: SZ

10 / 10

Olé Méjico: Milagros

Ein mexikanisches Restaurant direkt am Münchnerischten aller Plätze - kann das gut gehen? Ja, das tut es. Das Milagros hat am südöstlichen Eck des Viktualienmarktes eröffnet. Hier schmeckt es ganz anders als in den typischen Tex-Mex-Schuppen der Stadt. Hier trifft man keine grölenden Gruppen, sondern man findet beschauliche Ecken zu zweit unter den typischen, bunten Keramikkacheln. Es gibt Tacos oder Tortillas gewürzt mit Koriander, Zitrus oder Chilipfeffer. Dazu Mais, Bohne oder Avocado. Es fehlt eigentlich nur ein Mariacchi-Sänger, der der oder dem Angebeteten ein Liebesständchen singt.

Milagros, Frauenstraße 9, Telefon: 089/2323872929, www.milagros-restaurant.de

.

© Süddeutsche.de/wib

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite