bedeckt München 18°
vgwortpixel

Quartierspläne:Abenteuer mit Beratung

Freihams Norden bekommt Freizeittreff und Familienzentrum

Kinder, Jugendliche und Familien sollen in Freiham-Nord in einigen Jahren eine gute soziale Infrastruktur vorfinden. Von voraussichtlich 2027 entstehen im zweiten Realisierungsabschnitt ein Familienzentrum und eine Erziehungsberatungsstelle sowie Neubauten für einen Jugendtreff und einen "Abenteuerspielplatz mit Festbau". Das hat der Stadtrat beschlossen. Das Familienzentrum ist dabei als professionelle, unterstützende Einrichtung der Familienhilfe konzipiert - mit einem nicht kommerziellen Café als offenem Treffpunkt sowie Kursen, Beratungen und einer Kinderbetreuung. Die Erziehungsberatungsstelle von "Pro Familia" soll räumlich mit dem Familienzentrum vernetzt werden und sowohl präventiv helfen als auch in Krisensituationen innerhalb von 48 Stunden agieren können.

Dagegen sind die Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eher als klassische Freizeiteinrichtungen geplant. Der Jugendtreff mit einer Fläche von rund 2000 Quadratmetern, wovon die Hälfte als Außenbereich genutzt werden soll, beinhaltet einen Cafébereich, einen Mehrzweckraum mit Musikanlage und mobiler Bühne sowie Räumlichkeiten für Gruppenarbeit, Medienpädagogik, Kreativität und Sport. Das Angebot richtet sich an Zwölf- bis 21-Jährige. Für die Jüngeren ist der Abenteuerspielplatz vorgesehen. Etwa 4000 Quadratmeter sollen den Fünf- bis Elfjährigen für den kreativen Bau von Holzhütten und zum Austoben zur Verfügung stehen, ein festes Gebäude für wetterunabhängige Nutzungen eingeschlossen.

© SZ vom 15.02.2020 / eda
Zur SZ-Startseite