Preview:Lebenslust in der Krise

Dominik Graf hat Erich Kästner verfilmt. Am 5. August startet "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" in den Kinos, vorab ist er in mehreren Previews zu sehen.

Von Josef Grübl

Preview: Saskia Rosendahl und Tom Schilling in "Fabian oder Der Gang vor die Hunde".

Saskia Rosendahl und Tom Schilling in "Fabian oder Der Gang vor die Hunde".

(Foto: Lupa Film/Hanno Lentz/DCM)

"Verstecken Sie sich?", fragt die Barfrau ihren Gast. "Nein, ich distanziere mich", antwortet dieser. So lernen sich die lebenslustige Cornelia Battenberg (Saskia Rosendahl) und der melancholische Jakob Fabian (Tom Schilling) kennen. Sie will eigentlich Anwältin werden, vielleicht auch Schauspielerin. Er dagegen ist promovierter Germanist, hat aber gerade seine Stelle als Werbetexter verloren. Gemeinsam mit seinem Freund Labude (Albrecht Schuch) ziehen sie durch Berlin, es ist das Jahr 1931, eine Zeit des Umbruchs.

Fabian oder Der Gang vor die Hunde basiert auf einem Roman von Erich Kästner, bei seinem Erscheinen musste dieser gekürzt und umbenannt werden, die ursprünglich vorgesehene Fassung erschien erst 2013. Der Münchner Regisseur Dominik Graf hat das Buch jetzt verfilmt, seine Premiere feierte das atmosphärisch dichte und großartig gespielte Dreistunden-Werk im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale. Am 5. August startet der Film in den Kinos, vorab ist er in mehreren Previews zu sehen. Dominik Graf stellt seinen Film dem Münchner Publikum persönlich vor: Am Donnerstag, 29. Juli, 20.15 Uhr, im ABC-Kino und am Samstag, 31. Juli, 18 Uhr, im City.

Fabian oder Der Gang vor die Hunde, D 2021, Regie: Dominik Graf

© SZ vom 29.07.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB