bedeckt München 17°
vgwortpixel

Podcast geht auf Sendung:Zukunftsvisionen vom Schwabinger Tor

Die Jost-Hurler-Gruppe bemühte sich von Anfang an, ihr neues Stadtquartier "Schwabinger Tor" als progressiv-modernes Stadtquartier zu präsentieren, mit einer Sharing-Kultur als Leitprinzip. Nun will das Unternehmen für das neue Viertel auch digital einen zeitgemäßen Standard etablieren: "Stadtquartier geht auf Sendung" lautet die Überschrift einer Mitteilung der Firma, die einen regelmäßigen Podcast mit dem Titel "Das Tor zur urbanen Zukunft" ankündigt. Ausprobiert wurde das Format als Dialog-Veranstaltung bei der Designmesse "Munich Creative Business Week". Nun wird daraus eine Sendereihe auf den Streaming-Plattformen Spotify, Deezer und Podigee; auch auf iTunes sollen die Folgen zur Verfügung stehen. Im Zwei-Wochen-Rhythmus wollen Zukunftsforscher Michael Carl und Jacqueline Althaller von der PR-Agentur Althaller Interviews mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Architektur zu den Themen Mobilität, digitale Stadt oder urbaner Raum präsentieren, dazu erklärende Texte. Ganz grundsätzlich soll über "Visionen für die Stadt der Zukunft" nachgedacht werden, heißt es.

© SZ vom 19.05.2020 / smüh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite