bedeckt München

Online-Kurs:Virtuelle Einkehr am Ofen

Das Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck lädt in seinem Online-Format "Winterküche" zum Kochen vor die Bildschirme.

Von Barbara Hordych

Sich in schönster Lagerfeuermentalität im Kreise von Familie und Freunden am heimischen Herd zu versammeln, ist Pandemiebedingt eine heikle Angelegenheit. Da kommt das Online-Format "Winterküche", initiiert vom Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck (NEZ), gerade recht. Bereits zum vierten Mal laden Birgit Meyer und Christine Salfer zum Schnibbeln, Brutzeln und Plaudern ein, um am Ende die Mahlzeit gemeinsam zu essen - virtuell verbunden. "Wie immer wird bei der Auswahl der Zutaten darauf geachtet, dass sie regional, saisonal und biologisch erzeugt sind oder aus dem eigenen Garten oder aus der Natur stammen. Auch Wildkräuter und Blüten dürfen natürlich nicht fehlen", sagt die NEZ-Bildungsreferentin Meyer. Nach vorheriger Anmeldung per Mail bietet das Team direkt vor der Kochsession an, per Videochat die selbst gesammelten Pflanzen in einer Wildkräutersprechstunde genauer unter die Lupe zu nehmen. Auf der Speisekarte stehen am 8. Dezember, Rotkohl-Apfel-Salat mit Walnüssen, italienische Minestrone mit glasierten Möhren und Bratäpfel mit Bucheckern, Agavensirup und Hagebutten.

Der kreative Kochabend richtet sich an Kinder, Jugendliche und Köche aller Altersgruppen - einerlei ob alleine oder als Familie. An den bisherigen Kochabenden haben jeweils 44 Teilnehmer teilgenommen, vom Enkel bis zu den Großeltern, "ein toller Erfolg", so Meyer. Fest stehe schon jetzt, dass die Reihe im nächsten Jahr fortgeführt werden solle. Für die Verbindung wird die Software Zoom verwendet, für die nur ein Smartphone oder ein Computer mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon benötigt wird.

Winterküche, Di., 8. Dez., 18 bis 20 Uhr, alle Informationen auf www.burgschwaneck.de

© SZ vom 02.12.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema