Zillertal-Arena:Nächtlicher Unfall auf Skipiste in Österreich - zwei Münchner verletzt

Zillertal-Arena: Ein Rettungsteam arbeitet an der Unglücksstelle.

Ein Rettungsteam arbeitet an der Unglücksstelle.

(Foto: Masching/dpa)

Mitten in der Nacht versuchen die Männer, mit einem Motorschlitten eine rot markierte Piste hinaufzufahren. Sie verlieren die Kontrolle über ihr Gefährt und werden in ein Waldstück geschleudert.

Zwei Männer aus München sind in der Nacht zu Samstag auf einer Skipiste in Österreich mit einem Motorschlitten verunglückt. Die Männer im Alter von 43 und 44 Jahren seien schwer verletzt worden, berichtete die Polizei Tirol. Der Unfall ereignete sich im Skigebiet Gerlosstein in der Zillertal-Arena. Die beiden seien gegen 2.45 Uhr mit einem Motorschlitten auf dem Weg zu ihrer Unterkunft gewesen. Sie hätten versucht, einen Steilhang auf einer rot markierte Piste hinaufzufahren, berichtete die Polizei.

Als das scheiterte, sei der Fahrer bergab gefahren und auf eine Rodelbahn geraten. Dort habe er die Kontrolle über das Gefährt verloren. Der Motorschlitten sei gegen einen Baum geprallt, habe sich überschlagen und die Männer seien in das Waldgelände geschleudert worden. Einer von beiden habe es geschafft, einen Bekannten zu verständigen, der einen Pistenraupenfahrer alarmierte. Dieser fand die beiden Verunglückten und holte die Rettungskräfte.

Die Männer hätten sich bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen zugezogen, berichtete die Polizei. Erhebungen zum Unfallhergang sowie zum möglichen Fahrer des Motorschlittens seien im Gange, teilte die Polizei mit.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeues Fördermodell
:Was Kitaplätze in München künftig kosten

Die zuständigen Ausschüsse des Stadtrats haben ein neues Fördermodell für Kitas freier und privater Träger sowie von Eltern-Kind-Initiativen beschlossen. Wer wohl weniger zahlt - und wer mehr.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: