bedeckt München 17°
vgwortpixel

Obersendling:Feng Shui und frisches Gemüse

Der Bau des "Südwink"-Zentrums an der Kistlerhofstraße beginnt

Der Gebäudekomplex entlang der Kistlerhofstraße wird das neue Stadtquartier "Am Südpark" flankieren, soll unter Berücksichtigung traditioneller Feng-Shui-Regeln entstehen und unter anderem einen Rewe-Supermarkt beherbergen: Für das "Südwink"-Zentrum ist jetzt der Grundstein gelegt worden. Mit 18 600 Quadratmetern Geschossfläche setzt das multifunktionale Projekt der Firma Accumulata Immobilien Development einen unübersehbaren Akzent in Obersendling. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2018 vorgesehen.

Bei der Grundsteinlegung an der Kistlerhofstraße hielt Hans Schlamp die Begrüßungsrede. Zu den symbolischen Hammerschlägen holte der geschäftsführende Accumulata-Gesellschafter gemeinsam mit den Geschäftsleitern der Bilfinger Hochbau GmbH, Norbert Peine und Jens Kamischke, aus. Die Niederlassung München von Bilfinger setzt das Vorhaben in Obersendling als Generalunternehmer schlüsselfertig um.

Die Bauherrin Accumulata hält das geplante "Südwink"-Nutzungskonzept schon jetzt für einen "Erfolgsfaktor". Es soll helfen, weite Wege zu vermeiden und "Flächen mit hoher Funktionalität" für ein Ärztehaus, Büros, Einzelhandel und 151 Studentenapartments beinhalten. Der Vollsortimenter Rewe mit Bäckerei im Erdgeschoss belegt allein 50 Prozent der insgesamt 4500 Quadratmeter Einzelhandelsfläche. "Mit der geplanten Mieterstruktur wird sowohl ein hoher Identifikationswert als auch eine umfassende Nahversorgung erreicht", sagte Hans Schlamp.

© SZ vom 23.03.2017 / wol

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite