Neuhadern Seenothilfe im Mittelmeer

- Benedikt Funke war Kapitän auf dem Schiff "Iuventa", mit dem eine Initiative circa 14 000 in Seenot geratene Geflüchtete gerettet hat. Nach fast zwei Jahren beschlagnahmten die italienischen Behörden das Schiff. Der Vorwurf lautete: Kooperation mit Schlepperbanden. Am Donnerstag, 27. Juni, haben Besucher der Veranstaltung "Iuventa: Seenotrettung - Ein Akt der Menschlichkeit" die Möglichkeit, mit dem Kapitän zu sprechen. Zuvor wird der Dokumentarfilm "Iuventa" (2018) gezeigt, der an diesem konkreten Beispiel die Seenotrettung im Mittelmeer in den Blick nimmt. Der italiensche Filmemacher Michele Cinque hatte die Missionen begleitet, die mit dem Schiff im Mittelmeer unterwegs waren. Die Filmvorführung beginnt um 19 Uhr im Theatersaal des Augustinums, Stiftsbogen 74. Für Bewohner kostet der Eintritt vier Euro, für Gäste sechs Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei Brillen Berner, Stiftsbogen 43.