Deutlich unter dem Grenzwert:Wenig Feinstaub in der Silvesternacht

Die Feinstaubbelastung in München war zum Jahreswechsel erfreulich niedrig. Wie das Referat für Klima- und Umweltschutz mitteilte, blieben die maximalen Feinstaubwerte wie im Jahr zuvor weit unterhalb der gemessenen Werte der Vorjahre, in denen es Silvesterfeuerwerke gegeben hatte, zurück.

Der gemessene Stundenmittelwert für Feinstaub zwischen 0 und 1 Uhr am Neujahrsmorgen lag auf ähnlich niedrigem Niveau wie 2021 bei 62 Mikrogramm pro Kubikmeter an der Messstation der Landshuter Allee. Die Feinstaub-Stundenmittelwerte der Jahre 2020 und 2019 in der ersten Stunde des jeweiligen Neujahrstages lagen demgegenüber bei 686 beziehungsweise 855Mikrogramm pro Kubikmeter.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB