Umweltschutz in München

Umweltschutz in München

Umweltschutz
:Stadt will Bäume besser schützen

Der Stadtrat attestiert den Münchnern eine hohe "Pflanzmoral". Trotzdem wird deutlich mehr gefällt als angepflanzt. Nun sollen die Schutzbestimmungen verschärft werden. Umweltschützer fordern jedoch mehr - vor allem bei illegalen Fällungen.

Von Julian Raff

Bilanz des Bürgerbegehrens
:Im Zweifel gegen die Grünfläche

Vor einem Jahr hat der Stadtrat die Ziele des Bürgerbegehrens übernommen - doch umgesetzt wurde davon bisher fast nichts, klagen die Initiatoren. Wie geht es nun weiter?

Von Joachim Mölter

Energiewende
:Münchner bauen so viele neue Solaranlagen wie noch nie

Die Photovoltaik erlebt in der Stadt einen Boom. 2023 wurden dreimal so viele Anlagen errichtet wie im Vorjahr. Und es sollen noch mehr werden. "Wer klug ist, handelt jetzt", rät die Klimareferentin.

Von Bernd Kastner

Spenden-Aktion
:Warum die Münchner Tafel künftig Balkonkraftwerke verteilt

Strom sparen durch eine eigene kleine Solaranlage: Das will ein Verein bedürftigen Menschen ermöglichen.

Von Ana Maria März

Studie der TU Berlin
:Der Englische Garten leidet besonders

Berliner Forscher haben Bäume in 62 deutschen Parks auf ihre Vitalität untersucht. Die Münchner Gehölze landen nur im Mittelfeld - und die weltberühmte Grünanlage spürt nicht bloß den Hitzestress.

Von Helen Geyer

Umweltbildung
:München plant einen Weltacker

Das Pilotprojekt, das es bisher 23 Mal auf dem Globus gibt, soll 2024 auch an der Isar realisiert werden. Es setzt sich kritisch mit dem Verbrauch an Lebensmitteln und Agrarrohstoffen auseinander. Ein Standort steht noch nicht fest.

Von Ellen Draxel

Umweltschutz in München
:Negative Baumbilanz

In München wird deutlich mehr gefällt als nachgepflanzt, vor allem auf Privatgrund. Der Bund Naturschutz spricht von einem Gesamtverlust von etwa 2000 Bäumen pro Jahr. Nun will die Stadt die Schutzverordnung ändern.

Von Helen Geyer

Messe der Bürgerinitiativen
:"Dieser Stolz auf das prosperierende München ist fatal"

Um die Grenzen des Wachstums und den Schutz von Grünflächen geht es bei einem Treffen von 30 Bürgerinitiativen. Nicht nur deren Vorsitzender kritisiert die Stadtpolitik, die seit Jahren auch von den Grünen mit geprägt wird, sondern einer ihrer Parteifreunde aus dem Landtag.

Von Bernd Kastner

Klimaschutz
:"Hört zu, wir haben Traktoren"

Aktivisten der "Letzten Generation" blockieren am Stachus. Sie wünschen sich von der Politik, genauso respektvoll behandelt zu werden wie protestierende Bauern.

Von Bernd Kastner

Olympiapark
:Inventur im Aquarium

Zweimal im Jahr werden im Sea Life Centre die Fische gezählt. Warum die Biologen auf die Hilfe von Kindern setzen und wieso manche Becken fotografiert werden.

Von Helen Geyer

Langzeitbeobachtung
:Wie sich Münchens Vogelwelt verändert

Bei der "Stunde der Wintervögel" an diesem Wochenende kann jedermann mitzählen. Erste Modifikationen aufgrund des Klimawandels zeichnen sich bereits ab.

Von Helen Geyer

SZ PlusMeinungEnergiewende in München
:Heizkraftwerk Nord: Politische Verantwortung geht anders

Der Stadtrat mit seiner grün-roten Mehrheit sollte den Gasbetrieb klar begrenzen und die SWM zu Transparenz verpflichten.

Kommentar von Bernd Kastner

SZ PlusHeizkraftwerk Nord
:Stadtwerke geraten unter Druck

Was bedeutet die Umrüstung von Kohle- auf Gasbetrieb für die Umwelt? Passt der Umbau zu den Vorgaben in Unterföhring? Die Nachbargemeinde, Klimaschützer und Stadträte verlangen Antworten von den SWM.

Von Bernd Kastner

Verkehr
:Münchner Stadtrat beschließt Trambahn durch den Englischen Garten

Die städtische Verkehrsgesellschaft und die Mehrheit der Politiker halten die Trasse durch den weltbekannten Park für verträglich. Doch es fehlt noch die Zustimmung des Freistaats.

Von Andreas Schubert

Weihnachtsmarkt am Sendlinger Tor
:"Letzte Generation" besprüht Christbaum mit Farbe

Die Aktivisten rücken am Mittwochmorgen mit einem umgebauten Feuerlöscher an - und legen los. Am Ende trifft es nicht nur den Weihnachtsbaum.

Geruchsbelästigung im Wohngebiet
:Wenn die Luft nach Kunststoff riecht

Es stinkt in Solln, regelmäßig weht ein chemischer Duft durch das Viertel. Sind die Abgase der Firma Renolit nur störend - oder auch gefährlich? Weil die Stadt bisher kaum tätig geworden ist, suchen die Anwohner jetzt selbst nach Antworten.

Von Jürgen Wolfram

Klimapolitik
:München investiert Hunderte Millionen Euro in den Klimaschutz

Der Stadtrat stellt hohe Summen für die energetische Sanierung städtischer Wohnungen und andere Maßnahmen bereit. Die FDP bemängelt, dass man nicht wisse, welche Programme wirklich effektiv seien.

Von Bernd Kastner

SZ PlusEnergieversorgung in München
:Streit und Verwirrung um die Zukunft des Heizkraftwerks Nord

Kommendes Jahr soll der Block 2 von Kohle auf Gas umgestellt werden. Ist das tatsächlich endgültig? Wie viel CO₂-Ausstoß bedeutet das? Klimagruppen denken über ein neues Bürgerbegehren nach.

Von Bernd Kastner

SZ PlusKlimaschutzpolitik
:München hält fest an der Klima-Milliarde

In den kommenden sechs Jahren plant die Rathaus-Koalition jährlich jeweils 170 Millionen Euro auszugeben, um den CO₂-Ausstoß zu reduzieren. Bis 2027 will sich Grün-Rot allein die Sanierung von Gebäuden 540 Millionen Euro kosten lassen.

Von Bernd Kastner

SZ PlusExotische Sammlungen
:Warum Münchner Blattflöhe Wissenschaftler begeistern

In der Zoologischen Staatssammlung lagern fast 22 Millionen Tiere. Alle tot und fein säuberlich beschriftet. Warum es so eine Sammlung braucht - und weshalb eine alte Holzkiste Forschende in Kanada glücklich machte.

Von Patrik Stäbler

Energiewende
:Münchner Hausbesitzer müssen länger auf Wärmeplan warten

Das Klimareferat arbeitet an einer digitalen Stadtkarte, die wichtige Fragen zum Heizen beantwortet: Wie wird das Fernwärmenetz erweitert? Wo eignet sich eine Grundwasser-Wärmepumpe?

Von Bernd Kastner

SZ PlusTauben im Fußballstadion
:Der unbesiegbare Gegner des FC Bayern

Tauben bevölkern auch während der Spiele die Arena in Fröttmaning - und lassen sich sogar in Thomas Tuchels Coachingzone nieder. Gitter, Falken und andere Abwehrversuche können die Vögel bislang nicht vertreiben. Und nun?

Von Maik Rosner

Urteil in München
:Landgericht: Razzia bei "Letzter Generation" rechtmäßig

Im Mai hatte die Polizei bundesweit Wohnungen und Räume der "Letzten Generation" durchsucht und Gegenstände beschlagnahmt. Dagegen waren mehrere Beschwerden eingegangen, die das Landgericht nun abwies.

SZ PlusStadtplanung in München
:So soll der Platz vor der Oper künftig aussehen

Im heftig geführten Streit zwischen Stadt und Denkmalschutz gibt es einen Kompromiss. Auf dem Max-Joseph-Platz werden Rasenflächen angelegt und Bäume aufgestellt - die geplanten Sträucher sind gestrichen.

Von Sebastian Krass

SZ PlusKlimawandel
:Ein Plan gegen die Hitze der Stadt

Im Sommer heizt sich die Münchner Altstadt immer stärker auf. Doch wie lässt sich das ändern? Ein neues Gutachten zeigt, an welchen Orten grüne Inseln oder Wasserspiele die Luft kühlen könnten - vom Sendlinger Tor bis zum Max-Joseph-Platz.

Von Sebastian Krass

SZ PlusBauen im Bestand
:Der Trend geht zum Secondhand-Büro

Heruntergewirtschaftete Gewerbeimmobilien werden in München immer häufiger modernisiert statt abgerissen. Thomas Wagner von Apoprojekt erklärt, warum das die Umwelt schont und auch noch Geld spart.

Von Catherine Hoffmann

Klimaschutz in München
:100 Leer-Stellen im Umweltreferat

Weil im Haus von Christine Kugler ein Viertel der Mitarbeitenden fehlt, funktioniert ein wichtiges Instrument für den Klimaschutz noch nicht.

Von Bernd Kastner

Unterschleißheim
:Und täglich grüßt der Siebenschläfer

Erst im Sommer hatte Sylvia Müller ein Muttertier mit acht Jungen in ihrem Bad entdeckt. Tierretter nahmen die Familie in Obhut und wilderten sie später aus. Nun zogen erneut drei Nager in den Schrank.

Natur- und Umweltschutz
:Invasive Arten breiten sich in München aus

Um einheitlich gegen diese Pflanzen vorzugehen, gibt es nun eine städtische Koordinierungsstelle. Was die Stelle unternehmen wird - und was Autobahnen mit dem Ausbreiten invasiver Arten zu tun haben.

Von Jürgen Wolfram

SZ PlusDieselfahrverbot in München
:Umwelthilfe und Verkehrsclub klagen erneut gegen die Stadt

Die Verbände wollen erzwingen, dass München doch umfassender auf Dieselfahrverbote setzt. Die Stadt hatte erst jüngst entschieden, auf weitere Maßnahmen verzichten zu wollen.

Von Joachim Mölter

SZ PlusÖko-Landbau
:"Mit Idealismus allein läuft der Laden nicht"

Das Kartoffelkombinat im Westen von München ist die größte solidarische Landwirtschaft Deutschlands. Ein Gespräch mit den Vorständen Daniel Überall und Jana Hohberger über Wachstum, Mitbestimmung und den Geschmack der chinesischen Keule.

Interview von Martina Scherf

Johanneskirchen
:Widerstand gegen Tram-Erweiterung

Der Ausbau der Strecke zum S-Bahnhof Johanneskirchen ist bei Anwohnern umstritten. Sie kritisieren unter anderem, dass dafür 149 Bäume gefällt werden sollen. Ihr Anwalt hält das für illegal.

Von Andreas Schubert

Nachhaltig Bauen
:Wenn die Baumaschine mit Frittierfett fährt

Kann man Glasfaserkabel nachhaltig verlegen? Ja, hat eine Baufirma herausgefunden und bei ihrem Pilotprojekt in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums gut vier Tonnen CO₂ eingespart. Billig war das allerdings nicht.

Von Ulrike Steinbacher

Luftverschmutzung
:Dieselfahrverbot in München wird nicht verschärft

Weil die Belastung durch Stickstoffdioxid sinkt, dürfen Euro-5-Autos weiter in die Umweltzone. Doch die Stadt könnte sie zu einem späteren Zeitpunkt ausbremsen. Und es laufen Klagen - für und gegen den Schritt.

Von Andreas Schubert

Plan der Freunde des Forstenrieder Parks
:Umweltbildung im Hexenhäusl

Eine ehemalige Waldarbeiter-Schutzhütte im Forstenrieder Park wird zum Treffpunkt für Umweltpädagogik ausgebaut. Profitieren sollen Vereine, Schulkinder und Jugendgruppen. Nur ein naheliegender Zweck ist vollkommen ausgeschlossen.

Von Jürgen Wolfram

SZ PlusLokaler Ableger von "German Zero"
:Die Mängelliste der Klima-Kontrolleure

Der Verein "München Zero" setzt sich dafür ein, dass die Stadt bis 2035 klimaneutral wird. Dafür sorgen soll ein Klima-Monitoring, das neutral informiert und zugleich auf die politischen Akteure Druck ausübt.

Von Patrik Stäbler

Halbjahresbilanz veröffentlicht
:Münchens Luft wird sauberer

Der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid wird in München nur noch an zwei Messstellen überschritten. Sogar in der Tegernseer Landstraße bleibt man knapp unter dem Limit.

SZ PlusCampus für 4000 Studierende
:Bei Bayerns Raumfahrtplänen bleibt München die Luft weg

Für das neue Luft- und Raumfahrtzentrum am Rand von Taufkirchen könnten Grünflächen geopfert werden, die als Frischluftschneise für die Stadt dienen. Kritiker sprechen von einer "ökologischen Todsünde".

Von Patrik Stäbler und Ulrike Steinbacher

"Cleanup Day"
:Was die Münchner einfach wegwerfen

Bei der ersten Müllmeisterschaft machen 400 Menschen in 16 Stadtvierteln mit. Eingesammelt wird fast alles: Kronkorken, Zigarettenstummel, Kondome - und Autoreifen.

Von Nicole Graner

Klimaschutz
:"Markus, ich will ein Windrad von Dir!"

Rund 10 000 Menschen gehen beim Klimastreik in München auf die Straße: Die Bewegung Fridays for Future protestiert vor dem Siegestor mit guter Laune gegen die Politik von Bundes- und Landesregierung.

Von Bernd Kastner

Protest der "Letzten Generation"
:Klimaaktivisten blockieren Mittleren Ring - kaum Stau

Ausgerechnet in Sichtweite einer Polizeiinspektion stoppen Vertreter der "Letzten Generation" den Verkehr. Einige von ihnen sind erst am Dienstag aus dem Gefängnis entlassen worden. Laut Polizei bleiben größere Beeinträchtigungen aus.

SZ PlusSZ-Serie: Klimakrise - Wie sich München wandelt
:Es wird heiß werden

Wie sehen die Münchner Sommer am Ende des Jahrhunderts aus, wenn die Klimaziele verfehlt werden? Wie häufig drohen Unwetter? Eine Zeitmaschine des Landesamts für Umwelt ermöglicht einen Blick in die Zukunft der Stadt.

Von Bernd Kastner

IAA in München
:Presse und Proteste

Während einer Aktion gegen die IAA in der Residenz wird versucht, Reporter auszusperren. Wie sich das mit dem Schutz von freier Berichterstattung verträgt.

Von Bernd Kastner

SZ PlusIAA in München
:IAA? War da was? Ein Resümee

Die Internationale Automobilausstellung in München ist beendet - und alle Akteure sind sich einig: Es lief gut. Der Verband der Autoindustrie versprüht gute Laune, Protestgruppen freuen sich über großen Zuspruch, die Polizei lobt die eigene Besonnenheit.

Von Bernd Kastner

Münchner Verkehr
:"Wo ist Ihr Mut?"

In der Diskussionsrunde zur Mobilitätswende zeigt sich vor allem eines: In Sachen Verkehr der Zukunft tut sich eine Kluft auf. Und eine Verkehrsaktivistin aus Hamburg gibt den drei Herren unterschiedlicher Graustufen auf dem Podium in München etwas Drive.

Von Bernd Kastner

Klimaprotest
:"Letzte Generation" geht juristisch gegen Präventivhaft vor

Fast 30 Aktivisten sitzen nach Blockaden derzeit im Gefängnis. Die Veranstalter des Protestcamps gegen die IAA im Luitpoldpark kritisieren die Polizei, weil diese verstärkt Teilnehmer kontrolliert.

Von Bernd Kastner

Protest gegen die IAA
:Polizei stoppt Klimaaktivisten auf dem Fahrrad

Die Auseinandersetzungen um die IAA gehen weiter - Attac plakatiert eine Fake-Kampagne, eine Autofahrerin schüttet Kaffee über einen Straßenblockierer.

Von Stephan Handel und Bernd Kastner

Proteste gegen die IAA
:Rot für Feuer, Gelb für Unwetter, Blau für "Gefahr durch Polizei"

Im Luitpoldpark haben sich Klimaaktivistinnen und -aktivisten im Protestcamp gegen die IAA versammelt. Es wird gesägt, gekocht, und irgendwie ist die Stimmung ganz anders, als es die Nachbarn befürchtet hatten.

Von Bernd Kastner

SZ PlusSZ-Serie: Klimakrise - Wie sich München wandelt
:"Es ist noch nicht heiß genug in München"

Klimaschutz hat im Rathaus nicht die nötige Priorität, sagt Helmut Paschlau. Früher war er Chef von Abfallbetrieben und zuständig für das Heizkraftwerk Nord, im Ruhestand kämpft er nun für die Wärmewende - am Küchentisch und im Heizungskeller.

Von Bernd Kastner

SZ PlusSZ-Serie: Klimawandel - Wie sich München wandelt
:Vom Glück, einen Regenwurm zu finden

Die einen werfen Blumenzwiebeln, die anderen übernehmen offiziell eine Patenschaft für ein Fleckchen Erden - Gärtnern in der Stadt ist gut fürs Klima. Und bringt mitunter ganz neue Erkenntnisse.

Von Franziska Gerlach

Gutscheine: