Unfall in München:Am Steuer eingeschlafen: Schneepflugfahrer schiebt drei geparkte Autos ineinander

Unfall in München: Ein Fahrzeug vom Winterdienst streut in der Innenstadt Salz (Symbolfoto).

Ein Fahrzeug vom Winterdienst streut in der Innenstadt Salz (Symbolfoto).

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Gut 20 000 Euro Schaden verursacht der 21-Jährige mit seinem Räumfahrzeug - und den richtigen Führerschein hatte er auch nicht.

Offenbar weil er am Steuer seines Räumfahrzeugs eingeschlafen war, hat ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck am frühen Freitagmorgen einen Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro angerichtet.

Der Mann, Angestellter einer Dienstleistungsfirma, fuhr kurz vor halb 4 Uhr früh mit einem Schneepflug die Dachauer Straße stadtauswärts. Nahe dem Westfriedhof kam er zu weit nach rechts und schob mit seinem Räumschild drei parkende Autos aufeinander. Dabei entstand an den Pkw ein Schaden von mehr als 20 000 Euro, am Schneepflug einer von 500 Euro.

Damit aber nicht genug des Ungemachs für den Mann: Sein Schneepflug wirkt zwar relativ klein - weil er aber in der Lage sein muss, größere Mengen Splitt oder Streusalz mitzuführen, liegt sein zulässiges Gesamtgewicht bei fünf Tonnen, weshalb er mit dem normalen Pkw-Führerschein nicht gefahren werden darf. Deshalb erhielt der Mann nicht nur eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, sondern auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKinder-Intensivmedizin
:310 Gramm Leben: Wie ein extrem kleines Frühchen überlebt hat

Im September 2023 kommt Sila in der München-Klinik Harlaching zur Welt. Die Geschichte ihres Überlebens erzählt viel über die Möglichkeiten der modernen Medizin - und ist doch auch ein Wunder.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: