Auszeichnung Magazin kürt München zur lebenwertesten Stadt der Welt

Gern fotografiertes Motiv: Die Skyline Münchens bei Sonnenuntergang.

(Foto: dpa)

Zuletzt Tokio, Kopenhagen, Zürich - 2018 wurde wieder München ausgezeichnet. Gründe seien das viele Grün, die Sauberkeit der öffentlichen Verkehrsmittel und die Sicherheit.

In den vergangenen Jahren hatten Tokio, Kopenhagen oder Zürich die Nase vorn, 2018 hat es München wieder an die Spitze geschafft: Das britische Magazin Monocle hat in seinem Ranking der 25 lebenswertesten Städte der Welt nach längerer Pause wieder eine deutsche Metropole auf den ersten Platz gewählt.

Zuletzt kürte das 2007 gegründete Londoner Magazin die bayerische Landeshauptstadt vor acht Jahren zur Top-Stadt. Vorzüge Münchens seien beispielsweise das viele Grün, die Sauberkeit der öffentlichen Verkehrsmittel und die Sicherheit auf den Straßen.

Neben München auf Platz eins der Liste schneidet Deutschland mit Berlin, Hamburg und Düsseldorf auf den Plätzen sechs, acht und 18 besser ab als jedes andere Land. Ebenfalls gut vertreten sind Japan und Australien mit jeweils drei Städten im Ranking. Einzige Stadt aus Nordamerika ist die kanadische Pazifikmetropole Vancouver. Afrika und Südamerika kommen gar nicht vor. Neben klassischer Lebensqualität - Nahverkehr, Bildungssystem, Gesundheitsversorgung oder Kriminalitätsrate - nimmt das Magazin für die "Quality of Life"-Erhebung zum Beispiel auch Geschäftsklima, Gastronomie und Einzelhandel unter die Lupe.

Stadtgefühl Mia san mia? Nein, blöd san mia
Das Beste aus 2017

Lebensgefühl

Mia san mia? Nein, blöd san mia

Auf zahlreichen Reisen ins Ausland hat SZ-Redakteur Max Scharnigg viele Städte gesehen - und wurde immer unzufriedener mit seiner Heimatstadt München. Seinem Frust hat er nun Luft gemacht.   Eine Polemik