bedeckt München 31°

Polizei in München:Streit in der Innenstadt eskaliert: 17-Jähriger sticht auf Kontrahenten ein

Der Jugendliche attackierte einen 22-Jährigen mehrmals mit einem Messer - nachdem der ihm sein Handy abgenommen und ihn geschlagen hatte.

Bei einem Streit in der Münchner Innenstadt hat ein 17 Jahre alter Jugendlicher mehrfach mit einem Messer auf seinen 22-jährigen Kontrahenten eingestochen. Die beiden hatten sich nach Polizeiangaben vom Dienstag auf der Straße zunächst um Geld gestritten, als die Auseinandersetzung am Freitagabend eskalierte.

Der Ältere schnappte sich das Handy des Jüngeren und schlug ihm damit auf den Kopf. Der 17-Jährige erlitt eine Platzwunde, zückte daraufhin das Messer und stach zu.

Die Polizei nahm dem 17-Jährigen fest und brachte ihn nach einem kurzen Krankenhausbesuch zunächst in Untersuchungshaft, die ein Ermittlungsrichter wegen versuchten Totschlags angeordnet hatte. Gegen Auflagen wurde er aber wieder freigelassen. Der 22-Jährige wurde wegen Verdacht des Raubes angezeigt.

© SZ.de/dpa/mmo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite