Unfall:59-Jähriger verbrennt in seinem Auto

Kurz vor dem Schloss Fürstenried kam das Fahrzeug von der Straße ab, prallte mit der Seite gegen einen Baum und dann frontal gegen einen weiteren. Dann ging das Auto in Flammen auf.

Ein 59 Jahre alter Münchner ist am Dienstagabend nahe dem Schloss Fürstenried tödlich mit seinem Auto verunglückt. Nach ersten Ermittlungen war der Mann kurz vor 20 Uhr mit seinem Mercedes stadtauswärts auf der Forst-Kasten-Allee unterwegs, die lange schnurgerade parallel zur Garmischer Autobahn A95 verläuft.

In der ganz leichten Rechtskurve kurz vor dem Schloss kam das Fahrzeug aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Straße ab, es prallte zunächst mit der Seite gegen einen Baum und dann frontal gegen einen weiteren. Anschließend ging das Auto in Flammen auf.

Neben Rettungsdienst und Polizei wurde deshalb auch die Feuerwehr alarmiert; sie konnte den 59-Jährigen aber nur noch tot vom Fahrersitz des völlig ausgebrannten Wagen bergen. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen, ersten Erkenntnissen zufolge war kein weiteres Fahrzeug beteiligt. Bis zum Unfallort verläuft die Forst-Kasten-Allee als Einbahnstraße. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefonnummer 089/6216-3322.

© SZ vom 02.09.2021 / moe/infu
Zur SZ-Startseite
Training Reanimation

Notfallmedizin in München
:Eine App, die Leben retten soll

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand werden Ersthelfer in der Nähe alarmiert, diese sollen noch vor dem Krankenwagen da sein - und die Betroffenen wiederbeleben. Oft entscheiden nur ein paar Minuten über Leben und Tod.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB