bedeckt München
vgwortpixel

Moosach:Farbe in der Stadt

Blick auf ein Bild im Bild, auf einen Spielgel? Die Künstlerin Heike Eiber verrät es im Titel ihres Bildes: „Vor dem Fenster“ nennt sie ihre Arbeit, die in der Ausstellung „Salon Colore 2.0“ zu sehen ist.

(Foto: Heike Eiber/oh)

Acht Künstler des Netzwerks Crossart zeigen ihre Arbeiten im Kunsttreff

Kunst kennt keinen Alltag, keine Routine. Zumindest sollte sie keine haben, denn die Kraft des Spontanen, des immer Neuen und Freien ist das, was Kunst auch ausmacht. Ihr Spektrum erweitern, sich im steten Austausch mit den Kollegen befinden und gemeinsam etwas bewirken, das können die Künstlerinnen und Künstler des Netzwerks Crossart International, das Künstler Peter Mück 2009 gegründet hat.

Acht Mitglieder des Netzwerks zeigen nun im Künstlertreff Moosach ihre Arbeiten und damit ein ganzes Kaleidoskop der Ausdrucksfreiheit. Da ist der Krefelder Maler Ludwig Baumeister, der ausdrucksstarke, abstrakte Gemälde malt. Mal ganz farbexplosiv, mal verhalten, aber immer mit starker Kraft. Svetlana Bilivaska-Drexhage, eine Künstlerin aus Garmisch-Partenkirchen ordnet ihre Arbeiten dem "Fantastischen Realismus" zu. Aus München kommt die 1961 in Düsseldorf geborene Heike Eiber. Nach langen Berufsjahren als Juristin und Kongressmanagerin ist es jetzt die Kunst, die ihrem Leben Farbe gibt. Alles, was sie erlebt, wandelt sie in ihren Acrylbildern in Abstraktion, Farbe und Form um. Und überrascht den Betrachter mit kleinen Details, die nicht erwartbar sind. Mitten auf vielen Farbschichten entdeckt man ein Bild im Bild. Oder ist es ein Spiegel? Ein Fenster? Eine sitzender Akt ist zu sehen. Wer ist die Frau, mag man fragen. Die Künstlerin, ein Model, ein Foto?

Zu sehen sind auch Arbeiten der Kölner Künstlerin Doris Maile mit eigenwilligen Landschaftsbildern, in fast geometrischen Formen geschnittene Arbeiten. Dabei sind auch Ioana Palamar aus Rumänien, Katrin Seifert aus Potsdam mit Strukturbildern, Birgit van der Gang mit Porträts und der Münchner Künstlerin Ruth Weizel. Die Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel "Salon Coloré 2.0" ist im Kunsttreff Moosach zu sehen - ein wahrlich bunter und vielseitiger Blick auf das Leben.

"Salon Colore": Acht Künstler des Netzwerks Crossart. Vernissage: Freitag, 24. Januar, 18 Uhr. Zu sehen bis 2. Februar, Kunstreff Moosach Donauwörther Straße 81. Öffnungszeiten: täglich 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

© SZ vom 21.01.2020 / ole
Zur SZ-Startseite