bedeckt München 20°

Moosach:Dreck verstopft Brunnen-Pumpe

Bitten städtischer Behörden an Bezirksausschüsse sind eher ungewöhnlich, meistens verläuft es umgekehrt. Doch was den Brunnen am "Moosacher Stachus" im Kreuzungsbereich der Pelkoven- und Baubergerstraße mit der Dachauer Straße angeht, weiß sich das Baureferat wegen der immer wiederkehrenden Verschmutzungen und ihrer Folgen offenbar langsam nicht mehr zu helfen. Im August seien die Brunnenfilter und die Brunnenpumpe durch Dreck derart verstopft gewesen, dass der Motorschutz durchgebrannt sei. Der Motor treibt die Platte des Brunnens "Ultramarin" an, die sich durch die Fontänen schiebt. Es habe ein neues Ersatzteil bestellt werden müssen, schreibt das Baureferat. Zudem sei die Düsenpumpe wegen Dreck so dicht gewesen, dass diese voraussichtlich abgebaut und generalüberholt werden müsse. Mitarbeiter der Stadtwerke München, die für die Abteilung Gartenbau regelmäßig die Wartung übernehmen, hätten berichtet, dass beispielsweise mehrmals Hundehaare die Verstopfung der Brunnenpumpe verursacht hätten. Deshalb bittet das Baureferat den Bezirksausschuss um Unterstützung. Man wäre dankbar, so die Behörde, wenn der Bezirksausschuss die Moosacher so sensibilisieren könnte, dass sie sorgsam und sachgemäß mit dem Brunnen umgehen.

© SZ vom 22.09.2020 / anna

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite