bedeckt München 21°
vgwortpixel

Polizei in Moosach:66-Jähriger zersticht über Jahre hinweg Autoreifen

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnte die Polizei Beweise sichern. Außerdem stießen die Beamten auf gefährliche und illegale Konstruktionen des Mannes.

Ein 66 Jahre alter Mann soll über zehn Jahre hinweg Autoreifen in Moosach zerstochen haben. Wie die Polizei mitteilte, wurden in der Wohnung des Mannes verschiedene Tatwerkzeuge und verdächtige Kleidung gefunden und beschlagnahmt. Nahe der Wohnungstür habe der Mann ein Glas mit Nägeln aufbewahrt, die Polizei geht davon aus, dass er damit noch mehr Reifen zerstören wollte.

Bei der Wohnungsdurchsuchung stieß die Polizei auf weitere Vergehen. So habe der 66-Jährige von einem gemeinschaftlich genutzten Stromverteilerkasten im Garten ein Kabel in seinen Heizungskeller gelegt und damit vorsätzlich Strom abgezweigt. Weil außerdem der Brenner seiner Warmwasserheizung defekt war, habe sich der Mann eine gefährliche Konstruktion gebastelt. Es mussten eigens Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Stadtwerke kommen, um die improvisierte Warmwasserheizung zu sichern.

Der Mann wurde nach Durchsuchung und Vernehmung wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Er wurde wegen der Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen und der Entziehung von elektrischer Energie angezeigt.