bedeckt München 30°

Messestadt Riem:Schulsozialarbeit gefordert

Voraussichtlich im September 2022 eröffnet der neue Schulcampus in der Messestadt. Dann ziehen dort Realschüler und Gymnasiasten ein. Aber nicht nur für Schulbildung soll gesorgt sein, sondern auch für mentale Gesundheit, findet der Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem und fordert Schulsozialarbeit. "Seelische Not gibt es überall", sagte die Initiatorin des Antrags, Susanne Weiß (Grüne). Eva Blomberg, SPD-Fraktionsvorsitzende und Lehrerin an einer Mittelschule, unterstützte sie: "Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die unglaublich gute Arbeit machen." Zu bedenken sei, dass Gymnasien oft Schulpsychologen hätten, von denen es an Mittelschulen nur wenige gebe. Daher seien gerade dort die Sozialarbeiter so wichtig. Doch das Gremium war sich einig: Auch am neuen Schulcampus muss es Vertrauenspersonen geben, die nicht zum Lehrkörper gehören. Das soll die Stadtverwaltung prüfen.

© SZ vom 04.05.2021 / ilgd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB