bedeckt München 17°

Messestadt Riem:Kunst im Impfzentrum

2000 Menschen können pro Tag in den Messehallen Riem geimpft werden. Man kann also sagen: Auf dem Messegelände ist derzeit einiges los. Das will der Bezirksausschuss (BA) Trudering-Riem nutzen und dort Kunst zeigen. Die Initiative dazu kam von Stephanie Bachhuber (FDP). Da kulturelle Einrichtungen noch immer geschlossen sind, sei das Impfzentrum ein guter Ort für Künstlerinnen und Künstler, ihre Werke zu präsentieren. Organisiert werden soll die Verkaufsausstellung nach Bachhubers Vorstellung von der Stadt München. Zudem wünscht sie sich eine "angemessene Vergütung" für die Kulturschaffenden. Nicht nur ihnen wäre auf diese Weise geholfen: Die Wartenden hätten außerdem etwas zu sehen. Neu ist die Idee nicht: Im Straubinger Impfzentrum zum Beispiel wird schon seit Januar Kunst gezeigt.

© SZ vom 23.03.2021 / ilgd
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema