bedeckt München
vgwortpixel

Martinsried:Die Überfliegerin dankt

Ein Dankeskonzert für die Lehrer nach koreanischer Tradition: Hannah Lee trat mit ihrer Mutter Kyoung Youn und ihrem Vater Jung-Hoon Lee bei einem Konzert in der Martinsrieder Grundschule auf.

(Foto: Catherina Hess)

Hannah Lee aus Südkorea lernte in nur einem Jahr Deutsch

Als Hannah Lee vor einem Jahr aus ihrer Heimat Südkorea nach Martinsried an die Grundschule kam, konnte sie kein Wort Deutsch, geschweige denn hatte sie eine Vorstellung vom deutschen Buchstaben- und Schriftsystem. Jetzt hat die zierliche Elfjährige den nicht ganz einfachen Übertritt auf das Gymnasium mit einem Notendurchschnitt von 1,0 geschafft. Bei Lehrern und Mitschülern bedankten sich das Mädchen, ihre Mutter Youn Kyoung und ihr Vater Jung-Hoon jetzt mit einem kleinem Konzert in der Turnhalle der Schule. Denn das "Wunderkind" ist nicht nur eine höchst begabte Schülerin, sondern auch eine ebenso talentierte Violinistin. Ihre Mutter studiert an der Musikhochschule in Dortmund Klavier, der Vater arbeitet als Biochemiker beim Nobelpreisträger Robert Huber am Max-Planck-Institut auf dem Campus in Martinsried.

Mit dem kleinen Konzert vor 250 Schülern und Lehrern hatte es noch eine andere Bewandtnis, wie Rektorin Margit Baran-Lander erklärte: In Südkorea bedanken sich traditionsgemäß jedes Jahr am 15. Mai Schüler bei ihren Lehrern auf diese Weise für die Zusammenarbeit: "Und so eine schöne Wertschätzung haben wir wohl hier noch nie bekommen", freut sich Baran-Lander mit ihren Kolleginnen und Kollegen der Grundschule.

Hannah Lee, die das Zeremoniell vor Lehrern und Schülern mit großer Professionalität und ohne erkennbare Nervosität absolvierte, war im letzten Schuljahr Schülerin im Deutschunterricht bei der Rektorin. Nach einem Aufenthalt in den USA spricht sie übrigens auch perfekt Englisch. "In der Regelklasse erhielt sie keinerlei Bevorzugung oder Vergünstigung ihren deutschsprachigen Mitschülern gegenüber, nicht einmal zusätzliche Deutsch-Plusstunden musste sie in Anspruch nehmen", sagt Klassenlehrerin Cordula Kühn. Hannah Lee nahm außerdem am Projekt "Interkulturelles Lernen" teil, das zwischen dem Planegger Feodor-Lynen-Gymnasium und der Grundschule seit zwei Jahren besteht. 28 Kinder wurden so gefördert und ein weiteres Mädchen der Grundschule Martinsried - eine Rumänin - schaffte den Übertritt mit einem Schnitt von 1,66.