bedeckt München 22°
vgwortpixel

Lesungen in München:"Perplex Poesie"

So findet sich praktisch immer ein ausreichend großer Zuhörerkreis, der sich sogar für Ausführungen über den Einfluss des deutschen Nachkriegsfilms auf die Bollywood-Produktion oder über Währungstheorien interessiert.

Überhaupt sind Vorträge und Lesungen in etwas anderem Gewand als üblich derzeit sehr in Mode. David Vajda und Tobias Heitzer, beide Anfang 20, schreiben nicht nur Gedichte, sondern haben auch das Label "Perplex Poesie" gegründet. Sie laden zu Lyriklesungen an trendige Orte wie etwa das "Bachbett" an der Holzstraße, zusammen mit einem DJ, der zwischen den einzelnen Lesungsblöcken Musik einspielt, "den Soundtrack zu den Bildern im Kopf", wie David Vajda sagt.

Auch hier ist der Raum voll, die Zuhörer sind etwa so alt wie Vajda und Heitzer, die sich zur Verstärkung noch die beiden Münchner Literaten Markus Michalek und Bernd Kranzberg auf die Bühne geholt haben. Was dann vorgetragen wird, ist nicht Online-Poesie, sind nicht irgendwelche zusammengebloggten Texte, sondern ist ganz altmodisch Lyrik, mal ein wenig pathetisch, dann wieder sprachspielerisch ausgelassen. Gedichte jedenfalls, sonst nichts.

Danach gibt's Party, und man kann die erste Nummer des Perplex-Lyrikmagazins für vier Euro käuflich erwerben. Von Gestaltung und Schriftbild her sieht es lustigerweise ein bisschen aus wie eine Schülerzeitung aus den siebziger Jahren.

Einen gewissen Retro-Aspekt mag man auch bei den multimedialen Lesungen in der "Niederlassung" entdecken. Der Münchner Schriftsteller Deef Pirmasens, der auch den Blog "Gefühlskonserve" betreibt, gestaltet die Lesungen nicht nur mit vielen jungen Autoren, DJs und VJs zu bestimmten Themen, er trägt meist auch einen klassischen Text vor.

An diesem Donnerstag, wenn seine multimediale Lesung von "Wut, Angst, Chaos" handelt, wird es die Kurzgeschichte "Der Tunnel" von Friedrich Dürrenmatt sein. Bis dahin könnte das Motto lauten: "It's like Deutschstunde with beer". Aber erfahrungsgemäß lassen die Kurzgeschichten der Jungautoren und die Visuals der VJs bald danach die rechte kulturelle Club-Atmosphäre aufkommen.

Die multimediale Lesung am 4.März in der Niederlassung, Buttermelcherstraße6 beginnt um 20 Uhr. Die nächsten Termine für die "Nerd Nite" und "Perplex Poesie" stehen noch nicht fest (www. nerdnite.de und www.perplex-poesie. com).