Leberkäs-Semmel-Kauf mit Folge:Streit um süßen Senf endet bei Polizei

Ein Streit über den richtigen Senf auf der Leberkäs-Semmel wurde auf dem Viktualienmarkt ein Fall für die Polizei. Ein Mann hatte eine Semmel mit mittelscharfem Senf bestellt. Die Verkäuferin habe dann süßen Senf auf den Leberkäse geschmiert, die der Mann nicht annahm, "weil er den süßen Senf nicht verträgt", so die Polizei. Die Marktfrau habe den süßen Senf abgekratzt und mittelscharfen darauf gegeben. Der Mann wollte aber eine neue Semmel. Weil die Frau "den Austausch verweigerte", meldete der Mann den Fall bei der Polizei. Die Beamten teilten ihm mit, dass falscher Senf kein Grund für eine Anzeige sei.

© SZ vom 31.07.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB