Kunstprojekt:Vielsagende Wortmalerei

Lesezeit: 1 min

Unterhachinger Mittelschüler lassen sich vom Künstler Sascha Lehmann inspirieren und gestalten ein einzigartiges Kunstwerk.

Texte und Bilder können etwas mitteilen, berühren, langweilen, verstören. Aber können sie auch miteinander verschmelzen? Diese Frage beantwortet der Künstler Sascha Lehmann, bekannt als Saxa, mit seiner Wortmalerei. Aus der Ferne wirkt das Geschriebene wie ein Bild, aber wenn man näher herangeht, wird das Bild zu Geschriebenem. Davon inspiriert entstand die Idee eines klassenübergreifenden Schulprojekts an der Grund- und Mittelschule am Sportpark in Unterhaching.

Im Rahmen des Projekts haben rund 40 Schülerinnen und Schüler eigene Bilder erstellt, die zusammen ein Gesamtbild der Erde ergeben. Der Gedanke dahinter ist, wie Bianca Hupfauer, die Lehrerin und Organisatorin des Kunstprojekts, erklärt: "Auf unserer Erde leben viele Menschen und jeder davon hat seine eigene Geschichte." So haben die Klassen 6a und 6b zusammen mit aus der Ukraine geflüchteten Kindern mit ihrer persönlichen Handschrift und ihren eigenen Worten, ihrer eigenen Sprache ein einmaliges und unverwechselbares Kunstwerk geschaffen. Unterstützt wurde dieses Vorhaben durch das Atelier Saxa, die "Du bist wertvoll"-Stiftung und den Förderverein der Schule.

Kunstprojekt: Nach der Enthüllung: Rektorin Christa Grasl und Lehrerin Bianca Hupfauer mit Sonja Ludwig und Nicole Hüppauf vom Förderverein (von links).

Nach der Enthüllung: Rektorin Christa Grasl und Lehrerin Bianca Hupfauer mit Sonja Ludwig und Nicole Hüppauf vom Förderverein (von links).

(Foto: privat)

Die Schülerinnen und Schüler überlegten sich eigene Texte und übten sich in Schönschrift. Ob Sprache oder Grammatik, es gab keine Vorgaben und damit auch keine Fehler und keinen Rotstift. "Im Klassenzimmer herrschte eine hochkonzentrierte Atmosphäre, und es war mucksmäuschenstill", erinnert sich Lehrerin Bianca Hupfauer. "Alle arbeiteten sehr motiviert und gaben sich viel Mühe, wohlwissend, dass jedes einzelne Bild als ein Teil des Gesamtbildes wichtig sein würde." Das Engagement aller Beteiligten wurde mit einem außergewöhnlichen Bild belohnt, das die Schulfamilie bei der Abschlussfeier zu sehen bekommen hat.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB