Lampionfest am Wolfschneiderhof:Tanz in den Sommerabend

Lampionfest am Wolfschneiderhof: Beim Lampionfest am Wolfschneiderhof tanzten auch Taufkirchens Bürgermeister Ullrich Sander und seine Frau Ruth.

Beim Lampionfest am Wolfschneiderhof tanzten auch Taufkirchens Bürgermeister Ullrich Sander und seine Frau Ruth.

(Foto: Claus Schunk)

Es ist wohl eines der stimmungsvollsten Feste im Sommer: das Lampionfest am Wolfschneiderhof in Taufkirchen, das seit vielen Jahren ein beliebter Sommertreffpunkt bei vielen Einwohnern der Gemeinde ist. Einmal im Jahr laden die Freunde des Heimatkundemuseums zu der Johannidult auf das weitläufige Gelände an der Münchener Straße. Eigentlich. Denn nach den Corona-Unterbrechungen der Vorjahre baten am Freitagabend zum ersten Mal seit drei Jahren wieder die Siegertsbrunner Dorfmusikanten mit echt bayerischer Blasmusik zum Tanz. Da ließen sich auch Taufkirchens Bürgermeister Ullrich Sander und seine Frau Ruth (beide im Bild) nicht lange bitten und wagten ein Tänzchen. Die fleißigen Helfer des Vereins kredenzten unterdessen deftige Brotzeiten sowie geräucherte Forellen und selbstredend kühles Erfrischendes gegen den Durst. Viele bunte Lampions illuminierten das stimmungsvolle Ambiente des alten Bauernanwesens. Das Wetter hielt lange: Erst später am Abend vertrieb ein Gewitter die Feiernden ins Innere des Hofes.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB