Sauerlach:Geisterfahrt mit Sattelzug

Der Fahrer eines Sattelzugs hat am Dienstagabend auf der A 995 ein riskantes Wendemanöver hingelegt. Der 26-Jährige aus Rumänien war nach Angaben der Holzkirchner Autobahnpolizei gegen 21.30 Uhr an der Anschlussstelle Sauerlach in die falsche Fahrtrichtung auf die Autobahn aufgefahren. Als er sein Missgeschick bemerkte, blieb er nicht etwa stehen, sondern wendete seinen 18 Meter langen Sattelzug bei völliger Dunkelheit auf der Autobahn. Ein 31 Jahre alter Autofahrer, der vom Kreuz München-Süd in Richtung München unterwegs war, konnte nach einer Vollbremsung gerade noch durch das Gras neben der Fahrbahn am Heck des 38 Tonnen schweren Lkw vorbeikommen, ohne dass es zu einem Unfall kam. Der Lenker des Sattelzugs wurde von der Polizei gestellt, ihn erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB