Alter Bahnhof Oberschleißheim Paten für Stühle gesucht

Hoch den Stuhl: Mit einem besonderen Projekt versucht der Verein, Geld einzunehmen und zugleich das Gemeinschaftsgefühl zu fördern.

(Foto: Klaus Bachhuber)

Der Verein Verrückter Alter Bahnhof startet eine Aktion zum Kauf der Immobilie.

Von Klaus Bachhuber, Oberschleißheim

Mit einer symbolischen Aktion hat der Verein "Vabosh - Verrückter Alter Bahnhof Oberschleißheim" eine Bürgerbeteiligung für die Instandsetzung des Alten Bahnhofs gestartet. Die Landschaftsarchitektin Gabriele Kämpf hat Stühle für das beabsichtigte Kulturcafé im "verrückten Bahnhof" künstlerisch gestaltet und der Verein verkauft nun Patenschaften für die Stühle.

Oberschleißheim Bahn lässt mit sich reden
Oberschleißheim

Bahn lässt mit sich reden

Neue Gespräche über Verkauf des Alten Bahnhofs Oberschleißheim   Von Klaus Bachhuber

Die Aktion unter dem Motto "Wir stemmen das!" soll ein symbolischer Prolog für eine Gemeinschaftsaktion sein, wenn der Alte Bahnhof tatsächlich erworben werden kann. Dann will der Oberschleißheimer Verein das nötige Geld für eine Restaurierung des historischen Gebäudes unter anderem über eine Bürgerbeteiligung sammeln.

Man kann auch Patenschaften für Fenster und Türen übernehmen

Dabei können Patenschaften für Fenster, Türen oder andere Bauteile erkauft werden. Mit der bunten Gestaltung der Stühle und dem gemeinsamen Stemmen im Schlosspark soll der Gemeinschaftsgeist für das verfallende Bauwerk aktiviert werden.

Nach den Vorstellungen von Vabosh sollte die Gemeinde die Immobilie von der Bahn erwerben und der Verein würde dann über die Bürgerbeteiligung die Sanierung finanzieren und den laufenden Betrieb des Gebäudes unterhalten. Derzeit laufen immer noch Verkaufsgespräche mit der zuständigen Immobilientochter der Bahn AG. Die Gemeinde Oberschleißheim hat Verkaufsverhandlungen zugesagt, aber noch keine Mittel für einen etwaigen Kauf veranschlagt.

Die Aktion steht für den Gemeinschaftsgeist des Projekts

Patenschaften für Stühle im Kulturcafé zu je 45 Euro können Interessierte allerdings bereits jetzt beim Verein kaufen (E-Mail: initiative@vabosh.de). Die Aktion symbolisierte auch den Gemeinschaftsgeist des Projekts: Die Stühle hat die Restaurationswerkstatt im Hans-Scherer-Haus in Mittenheim, einer Einrichtung der Caritas unter der Leitung von Margit Marquardt nach den Ideen von Gabriele Kämpf für den Bahnhofsverein gefertigt. Der Oberschleißheimer Gewerbeverband und der Tourismusverein halfen beim Stühlestemmen.