bedeckt München 15°

Leopoldstraße: WM-Eröffnungsspiel:Das leise Tröten der Vuvuzelas

Tanz den "Diski Dance"! Es zieht WM-Atmosphäre in die Leopoldstraße ein. Beim Eröffnungsspiel machen die südafrikanischen Fans Stimmung.

Ana Maria Michel

11 Bilder

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

1 / 11

Südafrika gegen Mexiko: Beim Eröffnungsspiel machen die südafrikansichen Fans Stimmung. Langsam zieht WM-Atmosphäre in die Leopoldstraße ein. Waka Waka!

In 15 Minuten beginnt das Eröffnungsspiel der WM 2010 in Südafrika. Auf der Leopoldstraße, Münchens Public-Viewing-Meile Nummer eins, laufen die letzten Vorbereitungen. Im Bachmaier Hofbräu  werden noch die Fahnen der verschiedenen Mannschaften aufgehängt.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

2 / 11

Das Roxy hat seine Fassade bereits geschmückt, aber von WM-Stimmung ist hier noch nichts zu spüren. Ein paar vereinzelte Gäste haben draußen Platz genommen. Was Günther Netzer und Gerhard Delling vor dem Spiel zu sagen haben, scheint hier niemanden zu interessieren. Wo sind sie? Die Fans von Mexiko und Südafrika?

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

3 / 11

Auf der anderen Seite der Leopoldstraße wird das Trötzen der Vuvuzelas lauter, hier müssen sie sein, die südafrikanischen Fans. Das Tapa Tapa ist zwar ein mexikanisches Restaurant, aber hier sind sie - die Fans der südafrikansichen Nationalmannschaft.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

4 / 11

Plötzlich stellen sich die Südafrikaner in einer Reihe auf und es geht los: Sie tanzen den "Diski Dance", den offiziellen Tanz der WM 2010. Ob die Deutschen die Abfolge der Schritte auch bald können werden? Es sieht nicht einfach aus.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

5 / 11

"Ich freue mich total auf das Spiel", sagt Robin (rechts). Sie ist Südafrikanerin und gut ausgestattet, um ihre Mannschaft zu unterstützen: Die südafrikansiche Flagge schmückt ihre Wange, Robin trägt natürlich das Trikot der südafrikansichen Nationalmannschaft - und im Mund natürlich eine Vuvuzela.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

6 / 11

Draußen vor der Tapa Tapa Bar sitzen ein paar vereinzelte Mexiko-Fans in den Trikots ihres Favoriten. "Wir tippen 4:1 für Mexiko", sagt einer von ihnen zuversichtlich. Es sollte anders kommen. 1:1 geht das Spiel aus.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

7 / 11

Die Hymne des Gastgeberlandes der WM 2010 ist an der Reihe. Die südafrikanischen Fans stehen auf und singen mit. Danach wird noch ein Mal in die Vuvuzelas geblasen und los geht es.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

8 / 11

Im Tapa Tapa haben sich die südafrikanischen Fans versammelt, Mexikaner sind auf der Leopoldstraße bloß vereinzelt zu sehen. Vor den anderen Lokalen sitzen nur ein paar wenige Gäste - richtige WM-Stimmung wird wohl erst am Sonntag aufkommen, wenn das Spiel der deutschen Mannschaft ansteht.

Felix hat es sich vor dem Roxy mit einem Weißbier gemütlich gemacht. "Ich bin für Südafrika", sagt er, "mein Bruder lebt dort und ich finde, dass Südafrika das tollste Land der Welt ist."

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

9 / 11

Auch ein paar Deutschland-Fans sind auf der Leopoldstraße zu finden. Marc (rechts) hat zur Feier des Tages das Trikots seines Lieblingsspielers Bastian Schweinsteiger angezogen. Er freut sich natürlich besonders auf das erste Spiel der deutschen Mannschaft am Sonntag. "Ich bin heute für Südafrika", erzählt er. Er tippt, dass das Spiel 2:1 für das Gastgeberland der WM ausgeht. Zu optimistisch.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

10 / 11

Zurück in der Tapa Tapa Bar: Fangesänge wie bei den Deutschen, die gerne lauthals Lieder wie "Auf geht's Deutschland schießt es Tor" singen, gibt es bei den südafrikanischen Fans nicht. Sie schauen gebannt auf den Bildschirm, es ist ruhig, nur der Klang der Vuvuzelas dröhnt aus dem Fernseher. Ab und zu trötet auch einer leise in der Tapa Tapa Bar.

WM 2010 Eröffnungsspiel (Südafrika - Mexiko), Leopoldstraße, München

Quelle: online.sdemuenchen

11 / 11

Dass die Südafrikaner nicht nur still zuschauen können, beweisen sie, wenn der Torwart ihrer Mannschaft den Ball hält oder die Südafrikaner das gegnerische Tor stürmen. Und dann das Tor erste WM-Tor: 1:0 für Südafrika!

Nach 90 Minuten steht es 1:1, aber die Gastgeber-Mannschaft hat sich wacker geschlagen, die Südafrikaner haben alllen Grund zu feiern, zu tanzen - und zu tröten.

© sueddeutsche.de/sonn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite