bedeckt München 29°

Kirchheim:Linke-Kreisrätin kandidiert für Bundestag

Die Partei "Die Linke" zieht mit der Kirchheimer Kreisrätin Katinka Burz als Direktkandidatin in die Bundestagswahl am 26. September. Die 40-jährige wurde am vergangenen Donnerstag bei der gemeinsamen Aufstellungsversammlung des Kreisverbands und der Münchner Linken zur Kandidatin gekürt. Sie tritt damit die Nachfolge der Abgeordneten Eva Schreiber an, die 2017 als Direktkandidatin im Wahlkreis München-Land angetreten war und den Einzug ins Parlament über die Landesliste schaffte. Schreiber kandidiert im Herbst im Wahlkreis Regensburg. Burz sagte nach der Nominierung, sie wolle für ein soziales und demokratisches Miteinander kämpfen, es brauche ein solidarisches Gemeinwesen und eine Neuverteilung. "Die Krise kommt uns alle teuer zu stehen, und es kann nicht sein, dass die Hälfte der Bevölkerung für die Kosten der Pandemie zahlen muss, während andere sich die Taschen vollstopfen und von der Krise profitieren." Dass sie ins Parlament einzieht, gilt als unwahrscheinlich. Burz steht auf Platz 21 der Landesliste, derzeit ist der Landesverband mit sieben Abgeordneten in Berlin vertreten.

© SZ vom 03.05.2021 / müh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB